A7-Konferenz: Treffen könnte schon im September stattfinden

Kreis Kassel. Die von Landrat Uwe Schmidt (SPD) in der vergangenen Woche angekündigte A7-Konferenz für die nordhessischen Autobahnanrainer wird möglicherweise bereits im September stattfinden.

Das sagte Kreissprecher Harald Kühlborn am Montag auf HNA-Anfrage. Noch in dieser Woche werde festgelegt, welche Kommunen und Institutionen an dem Treffen teilnehmen sollen, das sich am Vorbild der Göttinger A7-Konferenz orientiert. „Die Polizei muss unbedingt dabei sein“, betonte Kühlborn.

Vergangene Woche hatten Landrat Schmidt und Niestetals Bürgermeister Andreas Siebert (SPD) als Gäste an der Veranstaltung im Göttinger Kreishaus teilgenommen.

Unterdessen drückt man in Südniedersachsen bei der Umsetzung der Ideen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit auf der A7 und der Entschärfung der Verkehrssituation auf den Umleitungsstrecken aufs Tempo.

Die mit Experten besetzte Unfallkommission werde die Vorschläge für ein Lkw-Überholverbot, ein durchgehendes Tempolimit und eine Verstärkung der Mittelleitplanken beraten und eine Empfehlung aussprechen, sagte der Göttinger Landrat Bernhard Reuter (SPD) der HNA. Eine weitere Konferenz in Niedersachsen hält Reuter derzeit nicht für notwendig.

Beim Landkreis Göttingen äußerte man sich auch zu der Kritik, dass keine hessischen Landesbehörden (Polizei/Hessen Mobil) zu der A7-Konferenz eingeladen wurden.

Man sei davon ausgegangen, dass relevante Informationen von den Vertretern der hessischen Landkreise weitergegeben würden, sagte Sprecher Ulrich Lottmann.

Lesen Sie auch:

-Landrat Reuter zur Sicherheit auf der A7: Konkrete Maßnahmen vorgeschlagen

-Immer mehr Verkehr auf der A7: Die wichtigsten Fragen und Antworten

-Landrat Schmidt: A7-Konferenz bald auch in Nordhessen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.