Bei der Fahrbahnsanierung bewegt sich nichts mehr

A 7: Winter lähmt Baustelle am Sandershäuser Berg

Niestetal. Der Wintereinbruch mit Frost und starkem Schneefall hat die Bauarbeiten auf der Autobahn 7 am Sandershäuser Berg zum Erliegen gebracht. Nach dem Abschluss der Fräsarbeiten an der linken Spur der Südfahrbahn stehen Bagger und Straßenwalzen an der Gefällstrecke bei Niestetal jetzt still.

Archiv-Video: A 7 am Sandershäuser Berg wird asphaltiert

„Bei diesem Wetter können wir die abgefrästen Flächen nicht fegen, und auch die Asphaltierung ist nicht möglich“, sagte Horst Sinemus, Sprecher der Straßenbaubehörde Hessen Mobil, am Montag auf HNA-Anfrage. Bei der Behörde und den Baufirmen hofft man nun auf besseres Wetter, um den neuen Asphalt noch in diesem Jahr aufbringen zu können.

Lesen Sie auch:

- Sanierung der A7 am Sandershäuser Berg geht in zweite Phase

- Nadelöhr zwischen Sandershäuser Straße und A 7-Anschluss wird beseitigt

- A 7: Bauarbeiten sollen bis Weihnachten fertig sein

Gelänge dies in den nächsten Wochen nicht, könnten sich die Bauarbeiten laut Sinemus aus einem anderen Grund weiter verzögern: In den ersten Monaten des neuen Jahres werden die Asphaltwerke, von denen die Baufirmen den Fahrbahnbelag beziehen, gewartet. Lieferungen sind dann unabhängig von der Witterung kaum möglich. (ket)

Rubriklistenbild: © Ketteritzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.