Neuerungen ab 2013 sollen Gästerückgang bremsen

Aqua-Park: Bald Schwimmen bis 22 Uhr

Abtauchen im Aqua-Park: Ab 2013 soll das bis 22 Uhr möglich sein. Archivfoto: Herzog

Baunatal. Voraussichtlich ab Jahresbeginn 2013 wird der Baunataler Aqua-Park auch abends geöffnet sein – täglich bis 22 Uhr.

Derzeit endet die Badezeit in der Woche um 20 Uhr, am Wochenende um 19 Uhr. Mit dieser Änderung und einem erweiterten Angebot an Kursen und Veranstaltungen will die Stadt Baunatal den Besucherschwund aufhalten. Um das erweiterte Angebot zu finanzieren, wird das Bad jedoch künftig von Montag bis Freitag über die Mittagszeit, von 13 bis 16 Uhr, geschlossen sein, erläutert Erste Stadträtin Silke Engler.

Außerdem wollen die Stadtwerke als Träger des Aqua-Parks in der Woche stärker reine Schwimmer und gesundheitsbewusste Nutzer, am Wochenende mehr Familien und junge Leute ansprechen. Es soll auch ein Marketingkonzept erstellt werden mit dem Ziel, das Bad noch erfolgreicher zu bewerben.

Über alle Vorschläge wird das Stadtparlament im Dezember befinden. Dort hat die SPD, welche die Rathausspitze stellt, die Mehrheit. Auch die CDU hatte wiederholt auf eine abendliche Öffnung des Bads gedrängt.

„Die Attraktivität des Aqua-Parks erhalten“, so verbrämt die Stadt den Kampf gegen Kostenanstieg und Besucherrückgang. Die Höchstzahl der Badegäste lag 2009 bei 228 000, im Vorjahr waren es 189 000. Im Gegenzug muss die Stadt immer mehr zubuttern, der Zuschuss fürs Bad stieg von 1,2 Millionen Euro 2010 auf aktuell 1,65 Mio.

Das neue Konzept basiert auf einer Befragung. Von 15 000 Fragebögen, verteilt über das städtische Mitteilungsblatt und durch Studenten der Uni Kassel, waren 2200 zurückgekommen – eine Quote von 15 Prozent, laut Uni ein hoher Wert. Aus den Verbesserungsideen der Befragten resultieren die Neuerungen.

Die Mittagspause von Montag bis Freitag werde eingeführt, weil in dieser Zeit pro Stunde im Schnitt nur 19 Badegäste kämen – anders als am Wochenende, sagt Engler, zu deren Ressort die Stadtwerke gehören. Über den Tag hinweg registriert der Aqua-Park nach ihren Angaben im Sommer zwischen 460 und 770 Besucher, im Winter zwischen 258 und 418 Besucher.

Die Stadtwerke wissen zudem, dass nur ein Viertel der Besucher in Baunatal zuhause ist. Den Zuschuss fürs Bad jedoch bringt der Baunataler Steuerzahler auf. „Wir sind Mittelzentrum“, sagt Engler dazu, daher müsse die Stadt Aufgaben für die engere Region übernehmen. Zudem finanziere man auch mit Einnahmen im Freizeitbad des Aqua-Parks das für Vereine und Schulen kostenlose Sportbad.

Von Ingrid Jünemann

Hintergrund:

Aqua-Park in Altenbauna, Altenritter Straße 41; Öffnungszeiten aktuell: Montag 12 bis 20 Uhr, Dienstag bis Freitag 8 bis 20 Uhr, Samstag/Sonntag 8 bis 19 Uhr. Eintritt (drei Stunden): Erwachsene 4,20 Euro, Kinder und Jugendliche von sechs bis 17 Jahren 3 Euro, Jüngere frei.

www.aquapark-baunatal.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.