Pioch und Zelmer Nachfolger

Stadtbrandinspektor Eidenmüller und Vize Riese traten ab

+
Neue Führungsspitze: Johannes Zelmer (links) wurde zum Stellvertreter und Andreas Pioch zum neuen Stadtbrandinspektor vereidigt.

Vellmar. Wolfhard Eidenmüller und Michael Riese waren bei der Freiwilligen Feuerwehr Vellmar über Jahre ein eingespieltes Team. Eidenmüller, fast 15 Jahre Stadtbrandinspektor der Ahnestadt, hatte aus privaten Gründen nicht mehr kandidiert.

Riese, seit über 14 Jahren stellvertretender Stadtbrandinspektor, unterlag bei der jüngsten Jahreshauptversammlung seinem Mitbewerber Andreas Pioch.

Nun wurden die beiden während einer Feierstunde in der festlich geschmückten Fahrzeughalle vor 120 Gästen verabschiedet. Bürgermeister Dirk Stochla überreichte ihnen die Entlassungsurkunden. Verabschiedet wurde auch Pierre Besson, der 15 Jahre die Jugendfeuerwehr leitete.

„Pierre Besson hat seine Arbeit in der Jugendfeuerwehr hervorragend gemacht“, sagte Wolfhard Eidenmüller. Für die Feuerwehr und die Jugendlichen sei er ein Glücksfall gewesen. Viele junge Leute seien inzwischen in der Einsatzabteilung und bildeten heute das Rückgrat der Wehr. Karsten Schade überreichte Besson die goldene Florian-Medaille der Landesjugendfeuerwehren.

Die Laudatio auf Michael Riese hielt Bürgermeister Dirk Stochla. In dem erfolgreichen Team der Vellmarer Feuerwehr sei Riese der Praktiker gewesen, während Eidenmüller mehr der Theoretiker war, resümierte Stochla, skizzierte Rieses 40-jährige Feuerwehrvita und erinnerte an dessen Auszeichnung für den Einsatz beim Elbehochwasser 2002 durch das Land Sachsen.

Für sein langes und vorbildliches Engagement zeichnete Stochla den Hauptbrandmeister mit der bronzenen Sankt-Florian-Medaille am Bande aus.

Verabschiedung mit Blumen: Der bisherige Vizestadtbrandinspektor Michael Riese (von links), Pierre Besson, viele Jahre Jugendfeuerwehrchef, Vellmars Bürgermeister Dirk Stochla und der langjährige Stadtbrandinspektor Wolfhard Eidenmüller.

Eine silberne Florian-Medaille am Bande erhielt Wolfhard Eidenmüller vom Vizevorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes, Norbert Damm. Ebenso wie Damm würdigte Bürgermeister Stochla die Verdienste Eidenmüllers. „Er hat Verantwortung in schwieriger Zeit übernommen und seine Arbeit vorbildlich erledigt. Während seiner Amtszeit hat er etliche Beschaffungen angeregt und auf den Weg gebracht. Dafür danken wir ihm ganz herzlich“, sagte Stochla, übergab Blumen, die Entlassungsurkunde und Präsente.

Worte des Dankes fanden auch zahlreiche Ehrengäste. Unter ihnen Vertreter der Nachbarwehren, der Leiter des Polizeireviers Nord, Karl Lamp, sowie der Salzburger Landesfeuerwehrkommandant Leo Winter, der für eine Brandschützer-Delegation der österreichischen Partnergemeinde Zell am See sprach. Unter dem anhaltenden Applaus der Anwesenden übergab er Florian-Figuren an die drei Verabschiedeten.

Am Ende der Feierstunde wurden Andreas Pioch (Stadtbrandinspektor) und Johannes Zelmer (Vize) als neue Führungsspitze der Vellmarer Wehr durch Bürgermeister Dirk Stochla vereidigt.

Von Werner Brandau

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.