Ausstellung bis Ende Mai in Fuldabrück

Acrylgemälde und Skulpturen aus Eisen

Aus Alt wird Neu: Aus Metallschrott fertigt Vinzenz Hahn (links) seine Skulpturen. Die Acrylbilder fertigte Gaby Pech-Juhlke aus Lohfelden. Foto: Büntig

Fuldabrück / VEllMAr. „Auf Schrottplätzen und Bauernhöfen findet man leider längst nichts mehr”, erklärt Vinzenz Hahn und beschreibt seine Reisen durch Deutschland und angrenzende Länder mit Besuchen der Flohmärkte. Dort deckt sich der 72-jährige Rentner aus Vellmar mit Alltagsgegenständen aus Altmetall wie Heugabeln, Gartenhaken, Waffeleisen, Schöpflöffeln und Küchensieben ein.

Sobald er einen Gegenstand entdeckt, entsteht auch in seinem Kopf ein Kunstwerk, das meistens Menschen oder Tiere darstellt. Zurzeit sind 60 seiner Werke im Fuldabrücker Rathaus in Dörnhagen ausgestellt. (www.skurrile-objektkunst.de)

Freude und Spaß an der kreativen Arbeit teilt er mit Gaby Pech-Juhlke aus Lohfelden, die ebenfalls zurzeit im Rathaus Fuldabrück mit ihren Gemälden präsent ist. Die Malerei verschafft ihr die Möglichkeit, Dinge, die sie beschäftigen, auch ohne Worte auszudrücken und zu verarbeiten.

Ihre 60 ausgestellten Acrylbilder sind abstrakt, bieten jedoch Deutungsmöglichkeiten. Diese überlässt die Künstlerin, die auch Gedichte und Geschichten schreibt, gern dem Betrachter. „Ich kann und will niemandem vorschreiben, was er in den Bildern entdecken und empfinden kann”, sagt Pech-Juhlke. Die 55-jährige Lohfeldenerin malt als Ausdrucksform, freut sich aber selbstverständlich darüber, wenn ihre Kunstwerke dem Betrachter gefallen. (www.pech-juhlke.de)

Etwa 50 Besucher kamen zur Vernissage. Musikalisch wurde der Abend von Welf Kerner begleitet, die Laudatio hielt Rainer Henze. Die Ausstellung ist bis Ende Mai zu den üblichen Rathausöffnungszeiten zu sehen. (pbü)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.