Streifzug durch Baunatal und Schauenburg war lohnenswert

Advent betört alle Sinne

Adventslieder: Der Gesangverein Breitenbach sang unter Leitung von Marcel Schennink vor 90 Zuhörern in der Kirche.

Baunatal / Schauenburg. Draußen kehrte der Winter mit Blitzeis zurück. Drinnen, im Saal des Martinhagener Dorfgemeinschaftshauses, wärmten sich am Sonntagabend die rund 200 Zuhörer an den weihnachtlichen Klängen des sinfonischen Blasorchesters, das mit seinem Adventskonzert für ein furioses Finale dieses dritten Advents im Bauna-Tal sorgte.

Mit Christbaumschmuck, leckeren Plätzchen oder originellen, handgemachten Weihnachtsgeschenken lockten die Basare in Baunatal und Schauenburg am dritten Advent. Und bei einer Reihe von Konzerten konnten sich die Besucher bei Chorgesang oder Instrumentalmusik auf das Weihnachtsfest einstimmen.

Von jedem etwas bot schon am Freitagabend die Friedrich-Ebert-Schule (FES) Baunatal. In der überfüllten Aula tanzten, sangen und musizierten die Schüler vor ihren Eltern und Verwandten. In den Klassenräumen wurde Selbstgebasteltes und -gebackenes verkauft. Die Märchenerzählerin Dorothea Viehmann alias Ria Ahrend las den Kindern spannende Geschichten vor. Alle Klassen legten sich mächtig ins Zeug. Ging es doch darum, möglichst viel Geld für die Anschaffung von Büchern für die neu gestaltete Bücherei und das eine oder andere Gerät für den Unterricht zusammenzubekommen.

In Breitenbach wetteiferten der Gesangverein und der Musikzug des TSV 1897 um die Gunst des adventlich gestimmten Publikums. In der Kirche kamen die Zuhörer so voll auf ihre Kosten und waren hinterher auf das bevorstehende Weihnachtsfest eingestimmt.

So ging es auch dem Publikum im benachbarten Martinhagen am Sonntag. Dort ließen sich die Besucher nach dem Konzert des Blasorchesters auch kulinarisch verwöhnen. Die Einnahmen aus dem Essenverkauf kann das Orchester gut für seine Jugendarbeit gebrauchen. (pdi/pth)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.