Apotheke fehlt noch

Ärztin für Wohnanlage Lossestern in Kaufungen gefunden

+
Am Entstehen: Die Wohnanlage Lossestern in Kaufungen mit 29 seniorengerechten Wohnungen liegt an der Leipzigerstraße.

Kaufungen. Ende des Jahres sollen sie bezogen werden: Die Wohnungen der seniorengerechten Wohnanlage Lossestern an der Leipziger Straße in Kaufungen. 25 der 27 Eigentumswohnungen sind bereits vermarktet und auch ein Arzt, der sich dort niederlassen will, hat sich mittlerweile gefunden.

Was jedoch noch immer fehlt, ist eine Apotheke. Die Gespräche laufen, sagt Wolfgang Barthel, der das Projekt von Krieger und Schramm betreut, auf HNA-Anfrage. Und: Sie laufen jetzt, wo sich ein Arzt gefunden habe, noch produktiver. Es gebe mehrere Interessenten, mehr wolle er dazu noch nicht sagen, da noch nichts entschieden ist.

Die Arztpraxis wird besetzt mit der Internistin Sandra Schelberger aus Kassel. Sie sei Anfang 40 und habe sich für die Eröffnung einer Praxis im Kasseler Speckgürtel entschieden, so Barthel (siehe Hintergrund). Derzeit seien Praxisplaner mit der Raumaufteilung beschäftigt. Voraussichtlich im November werde die Praxis bezogen. „Ob Anfang Dezember bereits eröffnet werden kann, muss man sehen“, so der Projektleiter.

Parallel laufen auch die Arbeiten im restlichen Gebäude. Fachfirmen machen Installationen, es laufen Fliesenarbeiten und Maler sorgen für den richtigen Anstrich. Auch die Fassade werde jetzt in Angriff genommen.

Dass bereits 95 Prozent der Wohnungen verkauft sind, liege wohl an der guten Lage im Ortskern, der an den öffentlichen Nahverkehr gut angebunden ist. Zum Teil würden die Käufer selbst dort einziehen wollen – andere wiederum haben die Wohnung als Kapitalanlage gekauft und vermieten diese.

Zwei Wohnungen im ersten Obergeschoss stehen noch zum Verkauf: Eine 2,5-Zimmer-Wohnung mit etwa 82 Quadratmetern für 240 700 Euro und eine 3-Zimmer-Wohnung mit etwa 106 Quadratmetern für 308 500 Euro. Auch Stellplätze seien noch zu haben.

Ziel sei es laut Diplom-Ingenieur Wolfgang Barthel, noch vor dem eintretenden Frost die Außenarbeiten wie Rollrasen und Bepflanzung abzuschließen. Insgesamt mehr als 7,5 Millionen Euro steckt das Unternehmen als Bauträger in den Bau der Wohnanlage, die auf dem Gelände des ehemaligen Edeka-Marktes steht.

Hintergrund

Die Fachärztin für Innere Medizin Sandra Schelberger wird sich mit einer Hausarztpraxis in der Wohnanlage Lossestern niederlassen. „Ich wollte eine Praxis gründen und das Objekt hat mich überzeugt“, beschreibt die gebürtige Nordhessin ihre Intention nach Kaufungen zu gehen. Dass es in der ländlichen Region zunehmend zu einer ärztlichen Unterversorgung komme, sei ein weiterer Grund für ihre Entscheidung. Von ihrer modernen, hellen Praxis in Kaufungen aus werde sie Patienten aus den Anrainergemeinden, aber auch aus Kassel empfangen, sagt Schelberger, die seit 2013 als Hausärztin arbeitet und zuletzt in Kassel ansässig war.

Das sagt der Bürgermeister

„Kaufungen verfügt über sehr gute gesundheitliche Versorgungsstrukturen. Diese zu erhalten und auszubauen ist uns wichtig“, teilt Bürgermeister Arnim Roß (SPD) auf HNA-Anfrage mit. Die Gemeinde habe dem Bau von Praxisräumen im Lossestern von Beginn an positiv gegenüber gestanden. „Denn gute Praxisräume im Ort zu haben ist eine entscheidende Voraussetzung für eine gute ärztliche Versorgungslandschaft.“ Auf die fachliche Ausrichtung der Praxis habe die Gemeinde keinen Einfluss, so Roß.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.