Täter flüchten ohne Beute

19-Jähriger erwischt und vertreibt Einbrecher

Ahnatal. Zwei Einbrecher in flagranti ertappt und in die Flucht geschlagen hat gestern gegen 13 Uhr ein 19-jähriger Anwohner des Ahneweges in Weimar. Laut Polizeibericht flüchteten sie ohne Beute. Der junge Mann wollte noch die Verfolgung aufnehmen, musste diese aber wegen einer Fußverletzung abbrechen.

Die beiden Einbrecher hatten laut Polizeibericht an der Rückseite des Einfamilienhauses die Scheibe einer Terrassentür eingeschlagen. Während einer der beiden auf der Terrasse Schmiere stand, drang sein Komplize in das Haus ein. Dort sah er sich unvermittelt dem 19-jährigen Sohn der Besitzer gegenüber, der durch das Klirren der Scheibe aufgeschreckt worden war. Daraufhin ergriff das Duo sofort die Flucht in Richtung Bahnhof Weimar.

Der Polizei gab der 19-Jährige folgende Täterbeschreibung: Der erste Mann war etwa 40 Jahre alt, 1,70 Meter groß, mit schwarzen Haaren und Ansatz zum Haarkranz. Er hatte eine athletische Figur, südländisches Aussehen und soll mit einer schwarzen Daunenjacke, blauen Jeans und schwarzen Schuhe bekleidet gewesen sein. Der zweite Täter auf der Terrasse soll etwa 1,70 Meter groß gewesen sein und eine beige Daunenjacke getragen haben. Laut Polizei könnte es sein, dass die Einbrecher am Bahnhof in eine kurz nach der Tat losgefahrene Regiotram gestiegen sind.

Zeugenhinweise unter 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen. (swe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.