In Ahnatal lockten die Deutschen BMX-Meisterschaften 2000 Zuschauer an

+
Hoch hinaus: Mit teils spektakulären Sprüngen sorgten die Fahrer für packende Rennverläufe bei den Deutschen BMX-Meisterschaften in Ahnatal.

Ahnatal. 458 Radsportler sowie rund 2000 Zuschauer haben in der Ahnataler BMX-Arena am Burgstädter Platz für ein stimmungsvolles Spektakel gesorgt.

Der RSC Weimar-Ahnatal durfte auf seiner modernen Bahn die Deutschen BMX-Meisterschaften ausrichten und Sportler aus 13 Bundesländern begrüßen. Sieben Wochen nach dem Internationalen BMX-Turnier fand damit die zweite Großsportveranstaltung in dieser Saison statt.

Von Beginn an war zu spüren, dass es sich bei dem RSC um ein eingespieltes Team handelt, das in der Organisation von Veranstaltung zu Veranstaltung wächst. So wurde den Sportlern eine Eröffnungsfeier geboten, die ihresgleichen sucht. Nach Grußworten von Beatrice Hermann, Vizepräsidentin im Hessischen Radsportverband, Matthias Gelhaus, BMX-Koordinator im Bund Deutscher Radfahrer, Organisator Carsten Rövenstrunk und Bürgermeister Michael Aufenanger heizten die Cheerleader Blue Birds vom OSC Vellmar bei 38 Grad Außentemperatur die Atmosphäre weiter an.

Mit Raphael Pils war der Deutsche Meister im Trailfahren zu Gast und zeigte mit Sprüngen über aufgestapelte Paletten sein Können. Gekrönt wurde die Feier vom Einfliegen der Landesflaggen. Fallschirmspringer brachten die Flaggen in die BMX-Arena, die Starter des jeweiligen Bundeslandes trugen sie in den Vorstartbereich und präsentierten sie den Zuschauern.

Vertraten den RSC Weimar-Ahnatal: Fyn-Farkas Jansen (von links), Leon Hebestreit, Lucien Prinz, Sebastian Reiß, Sophia Frank, Moritz Keil, Marvin Möller, Eugen Podlich und Alexander Podlich.

Volle Konzentration hieß es im Anschluss. Bei den meist packenden Duellen wurden hohe Sprünge, riskante Fahrmanöver und technische Finessen auf dem Rad geboten. Gut eingestellt war der RSC auf die Hitze. „Es gibt jede Menge Wassereimer und Crush-Eis, zudem werden die Fahrer mit Getränken versorgt, um den Körper permanent zu kühlen“, erklärte Carsten Rövenstrunk. Während am Samstag die Deutschen Meister im direkten Rennen gegeneinander ermittelt wurden, stand am Sonntag Einzelzeitfahren auf dem Programm, bei dem der Titel an den Zeitschnellsten ging.

Ergebnisse

Der heimische RSC Weimar-Ahnatal durfte sich über einen Doppelmeistertitel freuen: Fyn Farkas-Jansen siegte im Finale der U9 vor Alexander Podlich. Im Zeitfahren krönte Nora Vogel ihre starke Leistung mit dem Vizemeistertitel. Zudem kam Moritz Keil in der Jugendwertung auf den zehnten Platz. Überraschend hatte sich bei der Elite Daniel Schlang durchgesetzt. Er startet zwar für Cottbus, ist mit dem RSC aber eng verbunden und half beim Bau der Arena mit.

Deutsche Meisterschaften im BMX-Fahren in Ahnatal

Archivvideo

Von Tobias Kisling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.