Angebot im neuen DRK-Kleiderladen Heckershausen wird gut angenommen

Beratung: DRK-Mitarbeiterin Kerstin Fuchs (rechts) berät Kundin Nadine Galuschka bei der Kleiderwahl im DRK-Kleiderladen in Heckershausen. Foto: Schilling

Ahnatal. Vor sechs Wochen hat im Ahnataler Ortsteil Heckershausen der neue Kleiderladen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) aufgemacht - und wird bereits gut besucht.

Auf dem Verkaufstresen stapelt sich neue Kleidung. Vier Kundinnen stöbern in den Regalen herum, in der Tür steht eine Frau und möchte eine Kleiderspende abgeben. Vor sechs Wochen hat im Ahnataler Ortsteil Heckershausen der neue Kleiderladen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) aufgemacht - und wird bereits gut besucht. „Die Resonanz ist super“, sagt Kerstin Fuchs. Die DRK-Mitarbeiterin ist zuständig für die Kleiderläden in Ihringshausen, Vollmarshausen und Ahnatal und im Moment an den meisten Tagen der Woche in Heckershausen im Einsatz.

Viele Spenden

„Ich bin erstaunt, wie gut der Laden hier angenommen wird“, erklärt die 42-Jährige. Natürlich müsse sich das Angebot bei den Kunden noch herumsprechen, aber es sei schon jeden Tag etwas los im Laden. „Und wir bekommen schon viele tolle Anziehsachen als Spenden.“

Vor fünf Jahren kam die Idee auf, die DRK-Kleiderkammern in Boutiquen umzuwandeln. Der erste Kleiderladen entstand damals in Ihringshausen. Und weil der schnell zu einem großen Erfolg wurde, folgten der Kleiderladen in Vollmarshausen und jetzt der in Ahnatal. 23 ehrenamtliche Helferinnen sind in den Läden im Einsatz, deren Arbeit von Kerstin Fuchs koordiniert wird.

Auch in Heckershausen haben sich bereits zwei freiwillige Helferinnen gefunden, eine dritte hat ihre Mitarbeit schon angekündigt. Zur Arbeit gehören die Annahme von Kleiderspenden, das Sortieren und Einräumen der Ware und natürlich die Beratung der Kunden.

Für Kinder und Erwachsene

Im Kleiderladen in Heckershausen findet man Bekleidung für Kinder und Erwachsene ebenso wie Schuhe, Bettwäsche, Handtaschen und anderes. Abgegeben werden die Sachen jeweils gegen eine Spende, das Geld kommt verschiedenen Projekten des DRK zugute.

Doch es geht Fuchs nicht nur darum, ihre Ware an den Mann zu bringen. „Wir bieten hier auch einen Treffpunkt für Menschen aller Schichten an, die sich austauschen können. Mir ist es wichtig, dass die Leute sich einfach mal trauen, ihre Nase hier reinzustecken - ob als Kunden, Spender, oder einfach nur, um ein Schwätzchen zu halten.“

So wie Nadine Galuschka aus Vellmar. Sie kennt bereits den Kleiderladen in Ihringshausen und wollte nun einmal den neuen Laden in Ahnatal erkunden. „Der gefällt mir super. Er ist sehr hübsch geworden“, sagt sie.

Und auch die anderen Kundinnen sind mit dem Angebot zufrieden. „Die Sachen sind alle top gepflegt, die Verkäuferinnen sind nett. Man kann mal abschalten und ein Schnuddelchen halten“, sagt eine Kundin aus Ahnatal.

Öffnungszeiten: Der Kleiderladen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) befindet sich in den Räumen des DRK-Hauses, Am Rain 10 in Heckershausen. Er hat geöffnet von Montag bis Freitag, jeweils von 9 bis 12 Uhr.

Von Meike Schilling

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.