Gemeinde Ahnatal warnt vor Rohrservice-Angebot

Ahnatal. In den letzten Tagen gehen vermehrt Anrufe besorgter Ahnataler Einwohner bei der Gemeinde ein. Darauf weist Bürgermeister Michael Aufenanger in einer Pressemitteilung hin.

Die Betroffenen werden nach deren Auskunft telefonisch von einer Firma Rohrservice 24 angerufen und wegen einer angeblichen Sammelsichtung ihrer Kanalrohre zu einer Zahlung von 49 Euro aufgefordert. Dies Geld müsse vorab überwiesen werden, heiße es.

„Bei den Betroffenen entsteht der Eindruck, es handele sich um eine Maßnahme der Gemeinde. Uns ist eine solche Maßnahme allerdings nicht bekannt“, betont Aufenanger. Er empfiehlt, nicht auf die Forderung des Anrufers einzugehen. „Auf keinen Fall sollten persönliche Daten bekannt gegeben oder eine Überweisung veranlasst werden.“

Im Zweifelsfall stünden die Gemeinde, Telefon
0 56 09/62 80, zu den Öffnungszeiten oder das Polizeirevier Nord, Telefon 05 61/9 10 22 20, rund um die Uhr für Rückfragen zur Verfügung, sagt der Bürgermeister. (mic)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.