Badesee Bühl erhielt die Note ausgezeichnet

Ahnatal. Der kleine Freizeitsee Bühl hat beim EU-Badegewässerbericht sehr gut abgeschnitten.

Insgesamt sind die Badegewässer in Hessen von exzellenter Wasserqualität, wie der nun von der Europäischen Kommission und der Europäischen Umweltagentur vorgelegte jährliche Badegewässerbericht zeigt.

Danach erhielten 61 von 68 hessischen Seen die Note „ausgezeichnet“. Verschlechtert hat sich die Wasserqualität des Seeparks Kirchheim in Kirchheim und des Werratalsee Südufer in Eschwege: sie wurden von „ausgezeichnet“ auf „gut“ herabgestuft.

Der EU-Bericht gibt eine Übersicht über die Qualität von über 21 000 Badegebieten in allen 28 Mitgliedstaaten der EU sowie in der Schweiz und Albanien. In Deutschland wurden 2290 Badegebiete untersucht, davon 363 Küstengewässer und 1 927 Binnengewässer – das sind 10,6 Prozent der Badegewässer in der Europa.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.