SPD findet keinen für den Chefsessel

Bürgermeisterwahl in Ahnatal: Aufenanger bleibt ohne Gegenkandidat

Michael Aufenanger

Ahnatal. Die Frist ist verstrichen, bis Donnerstag um 18 Uhr meldete sich niemand bei Wahlleiter Dieter Semdner im Ahnataler Rathaus, um als Direktkandidat für die Bürgermeisterwahl gegen Amtsinhaber Michael Aufenanger (CDU) anzutreten.

Die Christdemokraten hatten den 37-Jährigen bereits Anfang Juni für eine erneute Kandidatur nominiert. Seine erste Amtszeit endet am 31. März 2015.

Lesen Sie dazu auch:

- Kandidat sagte vorzeitig ab

- Kommentar zur Kandidatensuche in Ahnatal: Erbe ist längst aufgebraucht

- Dem Kandidaten passte Ahnatal nicht - SPD-Vorstand "schockiert"

Der Ahnataler SPD, stärkste Kraft in der Gemeindevertretung, war es nicht gelungen, einen Kandidaten für die Wahl am 9. November aufzustellen. Eine Findungskommission hatte mit dem Bad Emstaler Sozialdemokraten Dr. Dr. Dr. Stefan Giebel antreten wollen, der allerdings seine Bereitschaft versagte. Dennoch hielten die Verantwortlichen bis wenige Tage vor der Nominierungversammlung Anfang August an ihm fest, um dann ohne Kandidaten dazustehen. (mic) Archivfoto: Kisling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.