Fachunternehmen ist eingeschaltet

Nach möglichem Giftfass-Fund: Noch unklar, was in der Tonne ist

Ahnatal. Noch unklar ist, ob sich in dem Fass, das am Sonntagmittag auf einer Weide in Höhe des Gasthauses Ahnetal gefunden wurde, Giftstoffe befinden.

Nach Auskunft der Polizei wurde ein Fachunternehmen für die Beseitigung von Sonderabfällen am Montagnachmittag mit der Bergung und Lagerung des Fasses beauftragt. Der Metallbehälter stehe derzeit gesichert auf deren Firmengelände in Kassel-Bettenhausen.

Die Kasseler Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Abfällen und dem Verdacht der Bodenverunreinigung aufgenommen. Sie vermutet, dass das Fass mit der unbekannten Flüssigkeit vorsätzlich vergraben wurde, um möglicherweise die Entsorgungskosten zu sparen.

Die neuen Besitzer eines Hofes hatten das auf ihrem Grundstück bis auf wenige Zentimeter eingegrabene Metallfass aus Angst, Pferde könnten sich an den Kanten verletzen, ausgegraben. Dabei öffnete sich die Tonne und übel riechende Dämpfe drangen in die Luft.

Mögliches Giftfass auf Feld in Ahnatal-Weimar gefunden

Da laut Polizei nicht auszuschließen war, dass die stark ätzend riechende Flüssigkeit gesundheitsgefährdend sein könnte, informierte man den Rettungsdienst. Aber bei drei Personen, die sich in unmittelbarer Nähe des Fasses aufgehalten hatten, konnten keine Verletzungen festgestellt werden.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, können sich unter 0561/9100 bei der Kasseler Polizei melden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.