Optimale Trainingsmöglichkeiten

Feuerwehr Ahnatal freut sich über neuen Übungsturm

+
Hier wird die Leiter bei der Übung angelegt: Gemeindebrandinspektor Dieter Braun erläutert die Funktionsweise des neuen Übungsturms.

Ahnatal. Er ist zwölf Meter hoch und war 80.000 Euro teuer: Der neue Übungsturm der Feuerwehr Ahnatal. Mit wie viel Geld der Turm ursprünglich veranschlagt war, lesen Sie hier.

Gute Nachrichten für die Ahnataler Brandschützer: Am Montag wurde mittels eines Kranwagens der neue Übungsturm auf dem Gelände des Feuerwehrhauses am Heckershäuser Kreisel aufgerichtet.

Zwei Wochen zuvor waren die einzelnen Teile am Boden zusammengesetzt worden. „Damit können wir unsere Trainingsmöglichkeiten deutlich verbessern“, freute sich Gemeindebrandinspektor Dieter Braun. Denn bislang musste die Ahnataler Wehr die Anlage in Fuldatal nutzen oder an Privathäusern üben. Das war aber nur ein paar Mal im Jahr möglich. Mit dem neuen, zwölf Meter hohen Turm, „kann wöchentlich eine Gruppe trainieren“ sagt Braun. Das schaffe mehr Routine für den Ernstfall.

Was am Turm mit seinen drei Plattformen geübt wird, ist zum Beispiel das Anlegen von Leitern, um Menschen über die Außenfront aus brennenden, verqualmten Häusern retten zu können. Bei den Proben für den Ernstfall werden die Feuerwehrleute, die am Turm klettern, über eine Wendeltreppe per Seil von den Kameraden gesichert.

Schwerarbeit: Mittels eines Krans wurde der Turm in Position gebracht.

Der Turm, der rund 80.000 Euro kostete, wurde schon bei den Planungen für das neue Feuerwehrhaus miteinbezogen, dass Fundament im Zuge der Bauarbeiten schon gegossen. Aber wegen der Kosten verzichtete die Gemeinde damals erst einmal auf den Turm. Das Feuerwehrhaus am Burgstädter Platz war im Mai 2011 eingeweiht worden und hatte 3,4 Millionen Euro gekostet. Es ersetzte unter anderem die alte Feuerwache in Weimar.

Der Wunsch der Wehr nach dem zügigen Bau des Übungsturms war aber schon kurz nach der Eröffnung des neuen Gebäudes laut geworden. Anfangs wurde noch mit Baukosten von 30.000 Euro kalkuliert. Es wurde aber schnell klar, dass diese Summe nicht ausreichen würde.

Das neue Feuerwehrhaus ist mit einer Fahrzeughalle für den Fuhrpark ausgestatt, dazu kommen Werkstatt und Leitstelle, Sanitär-, Aufenthalts- und Fortbildungsräume.

Die Ahnataler Feuerwehr zählt zurzeit nach Auskunft des Gemeindebrandinspektors 55 aktive Brandschützer, sechs davon sind Frauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.