Video - Unbekannte Flüssigkeit wird  jetzt untersucht

Mögliches Giftfass auf Feld in Ahnatal-Weimar gefunden

Ahnatal-Weimar. Ein möglicherweise mit Giftmüll gefülltes Fass wurde am Sonntagmittag auf einem Feld in Weimar entdeckt. Die Feuerwehr war mit einem Gefahrstoffzug vor Ort.

Aktualisiert um 17.36 Uhr

Was sich genau in dem Fass befindet, ist derzeit noch unklar. Das Fass war in der scharfen Kurve der B251 bei Ahnatal-Weimar, am ehemaligen Landgasthaus Zum Ahnetal, aufgetaucht. Es trat eine noch nicht identifizierte Flüssigkeit aus. Möglicherweise handelte es sich dabei um einen Giftstoff.  Ein Weidenbesitzer war bei Arbeiten mit einer Spitzhacke auf das Fass gestoßen. Weil daraus ein starker, beißender Geruch austrat, hatte er die Feuerwehr alarmiert.

Das Fass wird nun in einem Transportbehälter zu weiteren Untersuchungen gebracht. Das Fass wurde im Laufe des Nachmittags abgeholt.

Mögliches Giftfass auf Feld in Ahnatal-Weimar gefunden

Nach Angaben von Polizei und Feuerwehr bestand keine akute Gefahr. Auch die drei Personen, die das Fass gefunden hatten, haben keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen erlitten. Die Kreisstraße nach Weimar wurde nach dem Feuerwehreinsatz am Sonntagnachmittag wieder freigegeben.

Mit Ergebnissen, welche Substanz sich im Fass befindet, ist erst im Laufe der nächsten Woche zu rechnen.

Rubriklistenbild: © HNA/Koch

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.