Neuer Gastraum an der Minigolfanlage 

Kleine Kneipe öffnet am Bühl in Ahnatal

+
Ein Platz an der Theke: Im Februar soll der „Treff am Bühl“ (TAB) eröffnet werden. Die Einrichtung ist fast komplett. Stammgast Sonja Lecke (links) durfte schon mal probehalber mit Pächterin Corinna Engelmohr an der Theke Platz nehmen, während Pächter Michael Seitz Cappuccino servierte.

Ahnatal. Die Minigolfbahnen sind derzeit zwar noch unter Eis und Schnee verborgen – doch auf dem Gelände der Minigolfanlage oberhalb des Ahnataler Naturbadesees Bühl passiert auch im Winter so einiges.

Corinna Engelmohr und Michael Seitz sind wieder eifrig am Sanieren. Vor einem Jahr haben die beiden die Anlage als Pächter übernommen, seitdem hat sich schon viel getan. Der Verkaufsraum des Kiosks wurde renoviert, eine neue Küche eingebaut, eine zweite Terrasse für die Badegäste eingerichtet und sämtliche Bahnen der Minigolfanlage gereinigt.

Nun steht ein weiteres Projekt kurz vor dem Abschluss – die Renovierung des kleinen Gastraumes, der bis Mitte Februar eröffnet werden soll. „Das ist eine kleine aber feine Kneipe, die wir Treff am Bühl (TAB) nennen“, erklärt Michael Seitz. Und den passenden Slogan haben die beiden auch schon parat: „Ab ins TAB“. Ausgestattet ist der kleine Raum, der etwa 24 Gästen Platz bietet, mit einer Theke samt Barhockern, gemütlichen Bänken und hellen Holztischen. 

Freuen sich auf ihre Gäste: Seit dem vergangenen Jahr haben Corinna Engelmohr und Michael Seitz die Minigolfanlage am Bühl gepachtet. Nun eröffnen sie den frisch renovierten Gastraum. 

In der vergangenen Saison hatten Engelmohr und Seitz neben dem Kioskbetrieb schon warme Speisen und Getränke angeboten, allerdings konnte man nur im Freien sitzen. „Das wurde im Herbst gerade abends dann schon recht kühl“, sagt Corinna Engelmohr. Künftig können es sich die Gäste an kälteren Tagen dann in der Kneipe gemütlich machen.

Der Gastraum soll auch außerhalb der eigentlichen Saison der Minigolfanlage geöffnet sein – zunächst jedes Wochenende von Freitag bis Sonntag, jeweils ab 14 Uhr. „Ich finde es super, dass es jetzt einen Gastraum gibt und man sich auch mal reinsetzen kann“, sagt Sonja Lecke. Sie ist nicht nur Gast, sondern mit ihrer Getränke-Quelle auch Geschäftspartnerin von Engelmohr und Seitz. „Wir kaufen nach Möglichkeit alles was wir brauchen im Ort. Das klappt super und zuverlässig“, sagt Michael Seitz. Auch mit dem Angelverein arbeiten die Pächter zusammen und füllen zum Beispiel Angelscheine aus.

Mit der ersten Saison im vergangenen Jahr sind Engelmohr und Seitz zufrieden. „Wir haben viel gelernt, Erfahrungen gesammelt und ein System in unsere Arbeit bekommen. So wird in diesem Jahr sicher manches einfacher“, erklärt Corinna Engelmohr. In Ahnatal fühlen sie sich wohl. „Und die Gäste waren fast alle sehr nett. Ich freue mich schon darauf, sie wiederzusehen“.

Pläne für Saison

Für die kommende Saison, die am 1. Mai beginnt, ist auch schon einiges geplant. So sollen die Bäder zum Saisonstart fertig saniert sein. Zudem soll um die vordere Terrasse, die überwiegend von den Badegästen genutzt wird, noch ein Zaun aufgestellt werden. Auf der Minigolfwiese sollen weitere Sitzmöglichkeiten und eine Cocktailbar entstehen und die Beiden wollen Thementage anbieten, etwa einen Schnitzel- oder Grilltag. Zudem kann man auch Familienfeiern wie Geburtstage und Konfirmationen auf der Anlage feiern.

Hintergrund:

Der neue Gastraum „Treff am Bühl“ (TAB) wird im Februar eröffnet, der genaue Termin steht noch nicht fest. Er ist zunächst jedes Wochenende, Freitag bis Sonntag, jeweils ab 14 Uhr geöffnet. Am 1. Mai startet die gesamte 18-Bahnen-Minigolfanlage samt Kiosk und TAB in die Saison. Sie ist dann an sieben Tagen in der Woche von 10 bis 22 Uhr geöffnet. Die Anlage liegt im Ahnataler Ortsteil Weimar oberhalb des Naturbadesees Bühl. 

Eine Runde Minigolf kostet für Kinder ab sechs Jahren 1,50 Euro, für Erwachsene 2,50 Euro. Kinder unter sechs bezahlen nichts. Schläger und Bälle liegen bereit. Neben Eis, Süßigkeiten und ähnlichem aus dem Kiosk bieten die Pächter auch warme Speisen wie Suppe, Schnitzel, Würstchen und Pommes an. Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Parkplatz am Bühl. Einen weiteren Parkplatz erreicht man, wenn man auf der Dörnbergstraße am Abzweig Bühl vorbeifährt weiter Richtung Ortsausgang und dann links Richtung Campingplatz abbiegt.

Lesen Sie dazu auch:

- Der Freizeit- und Badesee Bühl im Regiowiki.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.