SPD kritisiert Verwaltung: Tierkot und Müll verschandeln Bühl in Ahnatal

Ungepflegt: In den Umkleidekabinen an der Minigolfanlage häufen sich Laub und Müll. Fotos: privat/nh

Ahnatal. Verunreinigungen am See und im Uferbereich durch „menschliche Notdurft sowie große Mengen Tierkot, Vermüllung des Geländes wegen zu kleiner und zu selten geleerter Abfalleimer, zugewachsene Wege, geschlossene Toiletten, eine stillgelegte Minigolfanlage und ein geschlossener Kiosk: Die Liste der Kritikpunkte der Ahnataler SPD-Fraktion an der Ahnataler Gemeindeverwaltung ist lang.

Aufgrund vieler Beschwerden hatte die SPD-Fraktion am vergangenen Samstag einen Ortstermin mit dem Vorstand des SPD-Ortsverbands, Bürgern und einem Vertreter des Fischereivereins Ahnatal organisiert. Das teilte Steffen Müller, Schriftführer der Ahnataler SPD, mit.

Zudem habe die CDU-Fraktion während der vergangenen Gemeindevertretersitzung einen SPD-Eilantrag bezüglich der Situation am Bühl verhindert. „Die Verweigerungshaltung der CDU-Fraktion in der Gemeindevertretung hat eine schnelle Reaktion blockiert“, heißt es in der Pressemitteilung. Die SPD sei der Ansicht, dass ein Konzept zur Entwicklung der Freizeitanlage Bühl notwendig ist. Völlig unverständlich sei das „unprofessionelle Verhalten“ der Gemeinde angesichts der Erfahrungen der vergangenen Jahre hinsichtlich der Beliebtheit des Sees und der wachsenden Besucherzahlen.

Das sagt Michael Aufenanger

Verschandelung: Ein überfüllter Abfallbehälter am Badesee Bühl.

Verwaltungschef Michael Aufenanger (CDU) erklärte auf HNA-Anfrage, dass es sich bei dem „Eilantrag“ der SPD nicht um einen „echten“ Dringlichkeitsantrag gehandelt hätte. Konkret ging es darin um die Größe der Mülleimer, Hinweisschilder für die Toiletten und die Öffnung der Toilettenanlage. „Die Mülleimer werden montags und freitags gelehrt. Insgesamt gibt es 18 Mülleimer, davon sechs im Uferbereich“, sagte er. Die Toilettenanlage sei zudem bei gutem Wetter täglich von 10 bis 19.30 Uhr geöffnet - dies sei auch am vergangenen Samstag der Fall gewesen.

„Die Umkleidekabine der Minigolfanlage ist eigentlich geschlossen, ich vermute, dass sie jemand geöffnet hat.“ Für die Minigolfanlage und den Kiosk sei kein Pächter gefunden worden. Außerdem gab er zu bedenken, dass der „Naturteich“ nicht die Infrastruktur eines Schwimmbads besitze. „Eigentlich gibt es den Konsens, dass der Bühl ein Natursee bleiben soll.“ In den vergangenen Jahren habe es nur wenige Anträge der SPD - insbesondere zur konzeptionellen Ausrichtung - gegeben. Zudem sei bekannt, dass am Wochenende häufig Partys am Bühl gefeiert werden. Seitdem der freiwillige Polizeidienst als Ordnungsinstrument abgeschafft wurde, gebe es keine Kontrollen mehr. Die Einstellung des Ordnungsdienstes sei seinerzeit von der SPD forciert worden.

Insgesamt wünscht sich der Rathauschef mehr Konsens unter den Fraktionen. Bei Hinweisen aus der Bevölkerung reagiere die Verwaltung stets. Bezüglich der Verunreinigungen mit Tierkot sei die Gemeinde bereits tätig geworden und habe die Exkremente, verursacht durch ein Nilganspaar und vier Jungtiere, beseitigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.