355 Kinder liefen auf der Strecke

Ahnatal freute sich über 878 Sportler beim Nationalen Abendvolkslauf

+
Los geht’s: Die Läufer über die 18,4 Kilometer begeben sich auf die Strecke. Vorneweg läuft im blauen Trikot Holger Aselmeyer, der einen neuen Streckenrekord aufstellte. 

Ahnatal. Als Paul Funke nach knapp eineinhalb Minuten Rennzeit als erster Läufer die Ziellinie überquerte, war der Applaus der rund 400 Zuschauer am Heckershäuser Dorfplatz groß.

Gerade erst sechs Jahre ist Paul alt, dennoch nimmt er schon an Laufwettkämpfen teil. So auch in Ahnatal, wo der FTSV Heckershausen zum 38. Abendvolkslauf geladen hatte.

Die Bambinis, also die Kinder, die noch nicht zur Schule gehen, machten den Auftakt. Motiviert von der Unterstützung der Eltern und der Zuschauer an der Strecke begaben sie sich auf den Weg der 400 Meter langen Strecke. „Nach der Hälfte habe ich die anderen überholt und bin bis zum Schluss vorne geblieben“, berichtete Paul strahlend von seinem Sieg.

Die Kinder schlugen sich dabei alle wacker, auch die Jüngsten der Jüngsten. So meisterte der erst dreijährige Jona Sprengler als jüngster Läufer des Tages die Strecke mit Bravour.

Die schnellsten Bambinis: Hauke (von links), Paul und Till erreichten als erste Läufer der jüngsten Startklasse das Ziel.

355 Nachwuchsläufer

Die Nachwuchsläufe haben beim Abendvolkslauf einen hohen Stellenwert. Allein 355 Kinder gingen am Freitag auf die Strecke. Insgesamt hatten 878 Laufbegeisterte den Weg nach Ahnatal gefunden. Damit blieb der Teilnehmerrekord aus dem Jahr 2014, als 924 Läufer zu Gast in Heckershausen waren, unangetastet, aber im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete der FTSV ein Teilnehmerplus von 25 Läufern. „Es war eine gute Resonanz, mit der wir sehr zufrieden sind“, freute sich Volkslaufwart Norbert Paar. Den Grundstein für die Veranstaltung legten die rund 100 ehrenamtlichen Helfer vom FTSV, vom Deutschen Roten Kreuz Ahnatal, vom Polizeifunkclub Kassel sowie von der Gemeinde Ahnatal.

Ein Grund für die hohe Teilnehmerzahl bei den Kindern liegt in der Kooperation mit den Grundschulen Heckershausen, Weimar und Obervellmar, die über die 1,2 Kilometer im Mannschaftslauf gegeneinander antreten. In der Grundschule Obervellmar hat der Laufsport mittlerweile einen so hohen Stellenwert, dass sich die Schüler sogar freiwillig samstags zum Laufen treffen.

Gemeinsamer Sport

„Eltern und Kinder können so gemeinsam Sport treiben“, erklärt Lehrer und Trainer Mario Körschgen. Ein festes Lauftraining bieten die Grundschulen Weimar und Heckershausen nicht an, dennoch ist der Abendvolkslauf auch bei ihnen beliebt: „Obwohl es sich um eine freiwillige Veranstaltung handelt, ist die Hälfte unserer Schülerschaft mitgelaufen“, bilanzierte Katja Heidelbach, Grundschullehrerin in Heckershausen.

Nach den Nachwuchsläufen sorgten die Erwachsenen über fünf, zehn und 18,4 Kilometer für spannende Rennen. Über die 18,4 Kilometer fiel dabei durch den Vellmarer Holger Aselmeyer in 1:06:33 Stunden sogar ein neuer Streckenrekord, der die Veranstaltung abrundete.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.