Lackfarbe war in verrottetem Fass - Beim Einatmen Gesundheitsgefährdung

+
Verdacht auf Gifttmüll: Am vergangenen Wochende wurde das Fass auf einer Weide an der B 251 in der Nähe des Gasthauses Ahnetal entdeckt. Spezialeinsatzkräfte bargen den Fund.

Ahnatal. Die Flüssigkeit in dem verrotteten Metalfass, das am vergangenen Wochenende auf einer Pferdekoppel nahe des Gasthauses Ahnetal an der Bundesstraße gefunden wurde, ist nach Auskunft von Polizeisprecher Torsten Werner identifiziert.

Untersuchungen bei einem Sondermüllentsorger in Kassel hätten ergeben, dass es sich um Lackfarbe auf Lösungsmittelbasis handele, die gesundheitsgefährdend sei, wenn sie eingeatmet werde. Die Farbe war bereits eingetrocknet und in dem 100-Liter-Fass auf etwa ein Drittel zusammengeschrumpft. Flüssigkeit sei jedoch nicht ins Erdreich gelangt.

Die für Umweltdelikte zuständigen Beamten der Kasseler Kripo ermitteln weiterhin wegen des unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Abfällen. Da aber keine Flüssigkeit in den Boden gesickert war, wurden die Ermittlungen wegen Bodenverunreinigung eingestellt.

Die Ermittler suchen nach wie vor nach dem Verursacher, der mit der umweltgefährdenden Entsorgung offenbar Geld sparen wollte, und bitten Zeugen, die Hinweise geben können, sich bei der Kasseler Polizei unter 0561/ 9100 zu melden. Das Fass war von den neuen Besitzern des angrenzenden Hofes entdeckt worden. (swe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.