In Weimar gibt es ab sofort „Wimmersches Glockenbier“ zu kaufen

+
Wimmersches Glockenbier: Ab sofort hat Weimar ein eigenes Bier, präsentiert wird es (von links) von Franz-Axel Kohlschein, Geschäftsführer der Warburger Brauerei, Thomas Raffler vom Förderkreis der Evangelischen Kirche Ahnatal-Weimar, Silvia Kose von der Getränke-Quelle in Weimar und Pfarrerin Ute Dilger.

Ahnatal. Was haben Jever, Bitburg und der Ahnataler Ortsteil Weimar gemeinsam? Ein Bier, das ihren Name trägt.

Kirchturm auf dem Etikett: So sieht das Wimmersche Glockenbier aus.

Seit Mittwoch ist das "Wimmersche Glockenbier" im Handel, dessen Etikett ein Foto des Weimarer Kirchturms schmückt. Der Name ist Programm. Denn pro verkauftem Kasten fließt ein Euro als Spende an die Evangelische Kirchengemeinde Weimar - zugunsten der Neuanschaffung der Kirchenglocken.

Die Idee zu der ungewöhnlichen Spendenaktion hatte Thomas Raffler, Sprecher des Förderkreises der Evangelischen Kirche Ahnatal-Weimar. „In Grebenstein auf dem Mittelaltermarkt wurde Grebensteiner Landbier angeboten. Da dachte ich, die Idee könnten wir doch auch für unsere Glocken verwenden.“ Kurzerhand nahm Raffler Ende vergangenen Jahres Kontakt zur Warburger Brauerei auf, die seit einigen Jahren immer mal wieder Biere mit Sonderetiketten auf den Markt bringt. Jetzt konnte das Wimmersche Glockenbier in der Getränke-Quelle in Weimar präsentiert werden.

Gemeinsam mit Ehefrau Christina, die dem Vorstand der Weimarer Kirchengemeinde angehört, entwarf er verschiedene Logos für die Etiketten. Dann suchten die Mitglieder des Förderkreises ein Logo aus, das auch dem Flyer entspricht. „Das ist ein gutes Wiedererkennungsmerkmal“, erklärte Weimars Pfarrerin Ute Dilger.

Kirche in Weimar: Die Glocken aus Stahlguss sind am Ende ihrer Lebensdauer und müssen ersetzt werden. Unser Foto zeigt das größte Exemplar. Archivfoto: Brosche/nh

9000 Etiketten ließ die Brauerei auf eigene Kosten drucken, genug für 450 Kisten Bier. „Wir können aber auch jederzeit nachdrucken“, sagte Franz-Axel Kohlschein, Geschäftsführer der Warburger Brauerei. 1987 hatte das Unternehmen auf Bitten der Warburger Abiturienten zum ersten Mal ein Abi-Bier verkauft. Gefüllt sind die Flaschen des Wimmerschen Glockenbieres mit dem Warburger Landbier, das laut Kohlschein etwas milder gehopft ist als ein Pils. „Der Kirchengemeinde kostet die Aktion keinen Cent“, freut sich Thomas Raffler.

Knapp 50 000 Euro sind bisher an Spenden eingegangen. 92 000 Euro werden die vier neuen Bronzeglocken voraussichtlich kosten, die zum Reformationsjubiläum im Jahr 2017 eingeweiht werden sollen. Weitere Aktionen zugunsten der Kirchenglocken sind bereits geplant. So wird der Förderkreis anlässlich der Winterlaufserie am 8. Februar am Sportlerheim an der Triftstraße Kuchen, Brötchen und Getränke verkaufen. Am 13. Juni steht die Gemeindefahrt nach Quedlinburg auf dem Programm und am 19. Juli findet im Bürgersaal Weimar ab 19 Uhr ein Konzert mit den Kulissenschiebern statt.

Info: Das Wimmersche Glockenbier gibt es ab sofort in Weimar bei Edeka Ackermann in der Heckershäuser Straße 29, sowie bei der Getränke-Quelle in der Dörnbergstraße 48.

Von Meike Schilling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.