Aktion Advent hilft Obdachlosem bei der Wohnungssuche

Baunatal. „Ich bin verhalten zuversichtlich“, sagt Hagen Büxel. Der Sozialarbeiter des Diakonischen Werkes Wolfhagen/Hofgeismar sucht für den ehemals Obdachlosen Richard Gammert aus Baunatal eine kleine Wohnung (HNA berichtete).

Nach dem Artikel in der Zeitung und Gespächen mit mehreren großen Wohnungsbaugesellschaften haben sich nun verschiedene Perspektiven ergeben, berichtet Büxel.

Am konkretesten sei der Kontakt mit der GWH verlaufen. Allerdings müsste erst noch ein Teil von Altschulden Gammerts an die Wohnungsbaugesellschaft abbezahlt werden, so Büxel. „Dabei hilft zum Teil die Aktion Advent der HNA. Einen Teil müsste Gammert selbst tragen.“

Lesen Sie auch:

Kleine Wohnungen fehlen in Baunatal

Der Fall von Richard Gammert hatte für gewisses Aufsehen in der VW-Stadt gesorgt. Der 54-jährige Frührentner lebt seit 1999 in einem Zimmer einer Unterkunft der Stadt Baunatal für Menschen, die Arbeit und Wohnung verloren haben. Hagen Büxel hält Gammert mittlerweile für gut geeignet eigenständig in eine kleine Wohnung zu ziehen. Doch alle Versuche waren bislang gescheitert.

Zum einen wurden Vermieter aufgrund der Vorgeschichte des Baunatalers abgeschreckt. Zum anderen gibt es grundsätzlich wenige kleine Wohnungen in der Stadt. (sok)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.