Energie-Markt für Jung und Alt am Rathaus

Aktionen, Theater und Vorträge

Fuldatal. Mit einem Markt rund um das Thema erneuerbare Energien findet die Fuldataler Umweltschutzwoche am Sonntag, 30. September, ihr Ende. Im und um das Rathaus in Ihringshausen gibt es von 11 bis 18 Uhr ein umfangreiches Programm für die ganze Familie.

Bei Mitmachaktionen für Jung und Alt kann man sich zum Beispiel auf ein Energie-Erlebnisfahrrad schwingen und selber Strom erzeugen oder auf einem Elektrofahrrad Probe fahren. Eine Energie-Rallye steht auf dem Programm, es kann ein Windrad gebastelt, ein Fingerwärmer kreiert oder unter Anleitung ein Mini-Solarauto gebaut werden. Bei freiem Eintritt bietet die Kinder-Uni ab 13.15 und 16.15 Uhr Experimente und Lernspiele an.

„Herr Müller & seine Gitarre“ spielen mit Band ab 12 Uhr am Rathaus. Die Umweltbühne aus Chemnitz spielt für Kinder von sechs bis zehn Jahren ab 14 und 17 Uhr das Stück über den Drachen Fauch, der nicht mehr Feuer spucken kann. Hüpfburg (ab 11 Uhr), Aktionen des Spielmobils „Rote Rübe“ (ab 11.30 Uhr), Kinderschminken (ab 12 Uhr) und Ponyreiten (ab 14 Uhr runden das Angebot für Kinder ab.

An die erwachsenen Besucher richten sich Infostände zu Fotovoltaik, Solaranlagen, Holzpellets oder Elektromobilität. Oder auch verschiedene Fachvorträge zu den Themen Heizen mit Holz (ab 12 Uhr), Energiespartipps (ab 13.30 Uhr), energieeffiziente Haustechnik (ab 14.30 Uhr), „Deine Energiewende“ (ab 16.30 Uhr) oder energetische Sanierung von Ein- und Mehrfamilienhäusern (ab 17.30 Uhr). Die Vorträge werden durch Ausstellungen ergänzt.

Ab 11 und ab 16 Uhr wird der komplett aus der Luft gedrehte Dokumentarfilm „Home“ des französischen Regisseurs Yann Arthus--Bertrand gezeigt. (mic)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.