220 Aktive in Ortsvereinigung des Deutschen Roten Kreuzes Ahnatal

Treue Mitglieder: Für ihre langjährige Mitgliedschaft sprachen der Vorsitzende der Ahnataler DRK-Ortsvereinigung, Klaus-Dieter Günther (hinten, von links), Kreisvorsitzende Brigitte Wettengel und Kreisbereitschaftsleiter Fred Zwick den Ahnataler Mitgliedern Thomas Mogge (vorne von links), Rainer Lampe und Sebastian Schmidt Ehrungen aus. Es fehlt Maximilian Schmidt. Foto: Kisling

Ahnatal. Sanitätsdienste, Blutspenden, Übungen und Fortbildungen sowie lebensrettende Einsätze: 4100 Dienststunden leisteten die Aktiven der Deutschen Roten-Kreuz-Ortsvereinigung Ahnatal im vergangenen Jahr.

„Das ist eine Steigerung der Dienststunden um 27 Prozent. Wenn das kein Zeichen für topmotivierte Helfer ist“, lobte Bereitschaftsleiter Dennis Heer. Drei jugendliche Nachwuchshelfer schlossen sich dem Kreis der Aktiven an, sodass die Ortsvereinigung nun 27 Aktive zählt. Insgesamt hat das Ahnataler DRK mit 220 Mitgliedern exakt dieselbe Anzahl wie im Vorjahr. Große Verbesserungen habe es in der Qualität gegeben. So konnte der neue Gerätewagen Sanität angeschafft werden. Dieser wirft aufgrund seiner Größe allerdings noch ein Problem mit der Unterbringung auf, weshalb das DRK möglicherweise in einen Umbau des eigenen Hauses investieren muss.

Doch nicht nur im technischen Bereich wuchs die Qualität. Sabrina Lensing, Hendrik Hödl und Jan-Niklas Glusa bestanden die Ausbildung zum Rettungssanitäter. Damit stellt die Ahnataler Ortsvereinigung nun sieben Rettungssanitäter - nur Schauenburg hat im Kreis Kassel mehr Rettungssanitäter. In der dreimonatigen Vollzeitausbildung zum Rettungssanitäter befindet sich derzeit noch Saskia Neumann. „Auf diese Entwicklung des Wissens- und Ausbildungsstandes können wir sehr stolz sein“, lobte Klaus-Dieter Günther, Vorsitzender der Ortsvereinigung. Er stellte danach klar,, dass der Vorstand in der bisherigen Form im nächsten Jahr aus Altersgründen nicht mehr kandidieren werde. Für das letzte Jahr sprachen die Mitglieder dem bisherigen Vorstand ihr Vertrauen mit der einstimmigen Entlastung aus.

Mitglieder geehrt

Zugleich nutzte der Kreisverband, vertreten durch Kreisvorsitzende Brigitte Wettengel und Kreisbereitschaftsleiter Fred Zwick, die Möglichkeit, verdiente Ahnataler DRK-Mitglieder zu ehren. Thomas Mogge und Maximilian Schmidt erhielten für 15 Dienstjahre die DRK-Verdienstspange. Für 25 Dienstjahre wurde Rainer Lampe mit der Silbernen Ehrennadel gewürdigt. Seit 50 Jahren unterstützt Sebastian Schmidt die Ortsvereinigung und wurde dafür mit der DRK-Ehrennadel ausgezeichnet. (ptk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.