Bauernverband äußert sich zu Discountern

Preissenkungen: Aldi und Co. in der Kritik

Neue Runde: Aldi senkt erneut die Preise bei Milch und Käse. Foto: dpa

Kreis Kassel. Scharfe Kritik an den jüngsten Preissenkungen von Aldi und weiteren Discountern vor allem bei Molkerei- und Fleischprodukten übt der Vorsitzende des Kreisbauernverbands Kassel, Erich Schaumburg.

„Bei derart drastischem Preisdumping ist bald kein Platz mehr für Tierwohl und Nachhaltigkeit auf den Bauernhöfen“, sagte Schaumburg, der das Gut Windhausen bei Niestetal bewirtschaftet.

Erich Schaumburg

Dem Handel wirft der Chef des Kreisbauernverbands Doppelzüngigkeit vor. Auf der einen Seite forderten die Konzerne immer höhere Standards bei der nachhaltigen Produktion, der Qualität der Lebensmittel und dem Tierschutz. Auf der anderen Seite betrieben diese aber „eine Billigpreispolitik, die für die Landwirtschaft desaströse und ruinöse Auswirkungen hat“. Schaumburg verweist in diesem Zusammenhang auf die Sogwirkung der Preissenkungen von Aldi. Lidl und Norma hätten angekündigt nachzuziehen. Der Kreisbauernverbandschef erinnerte daran, dass die Verbraucher in den 1960er-Jahren noch fast 40 Prozent ihres Gesamteinkommens für Lebensmittel ausgegeben hätten. Gegenwärtig seien es nur noch knapp 15 Prozent. (ket)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.