Alle Freibäder im Kasseler Osten öffnen im Sommer

Freibad Lohfelden: Leoni Heiter (links, 8) und ihre Schwester Angelina (6) fühlen sich wohl. Fotos: Wohlgehagen

Kreis Kassel. In diesem Sommer werden alle Freibäder im Kasseler Osten für ein erfrischendes Bad zur Verfügung stehen, auch das seit 2013 geschlossene Schwimmbad in Helsa.

Der „Förderverein Schwimmbad Helsa“ ist grundsätzlich bereit, das Freibad in seine Regie zu übernehmen.

„Wir wollen das Bad betreiben“, erklärte der Vereinsvorsitzende Sascha Schoeben auf Anfrage der HNA. Geplant sei, die Freizeiteinrichtung zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Juni und in den beiden folgenden Sommermonaten jeweils am Wochenende zu öffnen. Zunächst müsse man jedoch den Vertragsabschluss mit der Gemeinde abwarten, so der Vorsitzende des Fördervereins.

Sascha Schoeben berichtete über die erheblichen Anstrengungen des Vereins in den vergangenen Wochen: Etwa zwölf besonders engagierte Mitglieder haben die Freibadanlage einschließlich Gebäude und Schwimmbadtechnik wieder flottgemacht. Vor der geplanten Wiederinbetriebnahme müsse noch das Becken gereinigt sowie die Chlorgasanlage in Betrieb und abgenommen werden, sagte Schoeben.

Bürgermeister Tilo Küthe bestätigte, dass die Gemeindevertretung am Donnerstag, 28. Mai (Beginn 20 Uhr), über den Betreibervertrag und die Befüllung des Schwimmbeckens durch die Kommune beraten werde. Auch die Wasserproben könnten Mitarbeiter der Gemeinde übernehmen, sagte der Verwaltungschef. Einen finanziellen Zuschuss schloss Küthe jedoch weiterhin aus.

In der Gemeinde Söhrewald ist man schon einige Schritte weiter: Der Förderverein Waldschwimmbad Wattenbach ist jetzt in seine zweite Saison als Freibadbetreiber gestartet. Die neueste Errungenschaft in dem gründlich renovierten Schwimmbad ist eine Solarthermie-Anlage, die der Verein selbst angeschafft und installiert hat. Die Solaranlage, die am Wochenende formal an die Gemeinde übergeben wurde, soll für wärmeres Wasser sorgen und die Stromkosten senken.

Das bereits vor gut zehn Tagen in die neue Saison gestartete Freibad der Gemeinde Lohfelden wird schon rege besucht: An sonnigen Tagen strömten gleich in der ersten Woche mehr als 200 Besucher am Tag in die großzügige Anlage. Die moderate Anpassung der Eintrittspreise (Erwachsene jetzt 3,50, Kinder ab 7 Jahren 2,50 Euro) hält auch die Frühschwimmer nicht davon ab, morgens ihre Bahnen in dem 50-Meter-Becken zu ziehen.

Der Naturbadeteich in Niestetal-Sandershausen startet ab 1. Juni in die Saison und ist dann täglich von 7 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt in das noch kommunal geführte Naturerlebnisbad ist weiterhin kostenlos. Ob sich daran im nächsten Jahr etwas ändert, wird - wie wir berichteten - von der Gemeindevertretung im Herbst entschieden. Außerdem gibt es auch in Niestetal Überlegungen, das Naturerlebnisbad auf einen privaten Träger zu übertragen.

Von Hans-Peter Wohlgehagen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.