Schulbusverbindung nachgebessert

„Alle Kinder kamen mit“

Schauenburg/Baunatal. „Wir sind froh, dass eine Lösung gefunden werden konnte.“ Mutter Bettina Zick äußerte sich gestern zufrieden mit der nachgebesserten Schulbusverbindung auf der Linie 59 zwischen Schauenburg-Elgershausen und Baunatal. Die wird von ihrer Tochter Laura genutzt.

Dort hatte es nach dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember Probleme gegeben. Immer wieder waren Schüler an der Haltestelle in Elgershausen stehen geblieben. Der Busfahrer des Schulbusses hatte morgens um kurz nach sieben nicht gehalten, weil der Bus bereits überfüllt war.

Mit dem Schulstart nach den Ferien am Montag haben Landkreis und Nordhessischer Verkehrsverbund (NVV) einen zweiten Bus auf der Strecke zur Erich-Kästner-Schule (EKS) in Baunatal eingesetzt. Alle Kinder seien nun mitgenommen worden, berichtet Zick.

Auch der NVV zieht nach dem ersten Tag eine positive Bilanz. Man habe positive Rückmeldung vom Schulleiter bekommen, berichtet NVV-Sprecherin Sabine Herms. Dort sei man froh, dass alles gut geklappt habe.

Der NVV sei außerdem dankbar für die Hinweise der Schule über die vorausgegangenen Beschwerden der Eltern. Der Verkehrsverbund sei zufrieden, nun eine Lösung ohne höhere Kosten gefunden zu haben. (sok)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.