Vier Tage lang richtete die TSG Ahnatal den Sparkassen-Tennis-Cup aus

Alles drehte sich um den Filzball

Alles drehte sich um den gelben Tennisball: Die Turnierleitung um Klaus Ihrig (von links), Jochen Huffnagel, Margrit Klaeger und Kim Nowak freute sich über positive Rückmeldungen.

Ahnatal. Klaus Ihrig, Vorsitzender der Tennisspielgemeinschaft (TSG) Ahnatal, brachte das Motto des Vereins während der vergangenen Tage symbolisch auf den Punkt, indem er einen überdimensionalen Tennisball präsentierte.

Vier Tage lang drehte sich bei der TSG alles um den kleinen runden gelben Filzball, denn zum zweiten Mal richteten die Ahnataler Tennisspieler den Sparkassen-Tennis-Cup auf den Plätzen an der Rasenallee aus. 64 Spieler ermittelten im Leistungsklassenturnier, das in sechs Konkurrenzen ausgespielt wurde, ihre Sieger.

„Wir haben in diesem Jahr erstmalig die Herren über 50 Jahre hinzugenommen. Das kam gut an, wir haben eine Steigerung um zehn Spieler im Vergleich zum Vorjahr“, freute sich Kim Nowak, der zusammen mit Ihrig, Jochen Huffnagel und Margrit Klaeger für die Turnierleitung zuständig war.

Auch freute man sich, dank des Sponsorings der Sparkasse ein Gesamtpreisgeld in Höhe von 600 Euro ausschütten zu können.

An den vier Tagen bis zum großen Finale waren auch zahlreiche Zuschauer an die Sandplätze gekommen. Um die organisatorische Herausforderung meistern zu können, war die TSG mit 30 Helfern im Einsatz, darunter alle aktiven Mannschaften.

„Wir haben viele positive Rückmeldungen erhalten. Mit dem Turnierverlauf waren die Spieler zufrieden und auch nach den Spielen wurde noch gemütlich zusammengesessen“, freute sich Nowak. Die teils weiten Anreisen der Spieler, die sogar aus Künzell und Wiesbaden nach Ahnatal gekommen waren, lohnten sich also. (ptk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.