Auftaktsitzung des CCE mit Inthronisation des Prinzenpaares Stefan I. und Elli I.

Alles neu für die Narretei

Neue Kostüme für die die neue Session: Die Tänzer der Kindergarde zeigten den Gästen einen flotten Marschtanz. Fotos: Hartung

Schauenburg. „Karneval macht Spaß und gibt Mut“, sagte Reinhard Weimann und freute sich, dass er endlich, nach einjähriger krankheitsbedingter Zwangspause wieder als Sitzungspräsident des Carneval Club Elgershausen (CCE) auf der närrischen Bühne stehen darf.

200 Gäste waren am Samstagabend zur Auftaktsitzung in die Schauenburghalle nach Hoof gekommen, darunter viele Mitglieder befreundeter Vereine, wie die Karnevalgemeinschaften aus Nieste und Niestetal, die Pääreschwänze aus Kassel und die Helsaer Gäggägs. Auch Jürgen Möller, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Karneval Nordhessen (IKN) war beim närrischen Treiben dabei.

Der CCE hat keine Kosten und Mühen gescheut. Über 30 Tänzerinnen wurden für die aktuelle Session neu eingekleidet. In farbenfrohen und glitzernden Kostümen ließen die Garden und Tanzmariechen des Vereins die Beine fliegen und zeigten flotte Choreografien. In der Bütt strapazierten Lars Ring und Franz Pyszko die Lachmuskeln des närrischen Publikums. Letzterer wurde später zusammen mit Hoofs Rewe-Marktleiter Jörg Hirdes von Reinhard Weimann zum Ehrensenator ernannt. Höhepunkt des Abends war die Inthronisation des neuen Prinzenpaares. Nach einer Session ohne erwachsene Regenten gibt es nun endlich wieder ein „großes“ Prinzenpaar. Für die nächsten zwei Jahre führt das Ehepaar Stefan und Elli Meyer die Narrenschar durch die fünfte Jahreszeit. Als Prinz Stefan I. und Ihre Lieblichkeit Elli I. walteten sie gleich ihres Amtes und verteilten jede Menge Orden an die Ehrengäste.

Von Tina Hartung

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.