Alte Kaufunger Gesamtschule liegt in Trümmern

+
IGS in Trümmern

Kaufungen. Nun hat es doch gut eine Woche länger gedauert als geplant, um die 4500 Kubikmeter Beton des alten, PCB-verseuchten Unterrichtsgebäudes der Gesamtschule Kaufungen in handliche Brocken zu zerbröseln.

Jetzt aber steht die Knabberarbeit des Baggers mit dem 22 Meter langen Ausleger und dem riesigen Kneifer an der Spitze kurz vor dem Ende. Nur eines der Treppenhäuser ragt noch in den Himmel.

Architekt Joachim Döring rechnet damit, dass in zwei Wochen die letzten Schuttmassen beseitigt sind und mit den Gründungsarbeiten für den Neubau begonnen werden kann. Die kleine Verzögerung bei den bislang reibungslos verlaufenen Abrissarbeiten würden in der Bauphase leicht wieder eingeholt, sodass es wohl beim Bezugstermin im Juli 2012 bleiben werde, sagte Döring. (tom)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.