Alte Orgel in der Stiftskirche: Stiftung verdoppelt jeden Spenden-Euro

+
Soll bald wieder erklingen: Die Sanierung der über 200 Jahre alten Wilhelm-Orgel in der Stiftskirche kostet 420.000 Euro.

Kaufungen. Die Wahrscheinlichkeit, dass die vor 40 Jahren verstummte Wilhelm-Orgel in der Oberkaufunger Stiftskirche bald wieder erklingt, steigt.

Der Grund: Die mit 420.000 Euro bezifferte Sanierung des gut 200 Jahre alten Instruments wird jetzt auch von der Stiftung Kirchenerhaltungsfonds der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck unterstützt. Das erklärte Dekanin Carmen Jelinek auf HNA-Anfrage.

Konkret bedeutet dies, dass der Fonds zu jedem Euro, der bis Mitte November 2014 als Spende für die Orgel-Sanierung gesammelt wird, einen Euro hinzugibt. „Unser Ziel ist, bis zum 14. November 75.000 Euro zusammenzubekommen“, sagte Dekanin Jelinek, die Vorsitzende des Fördervereins Stiftskirche ist. Der Verein hat bereits 28.000 Euro für die von Georg-Peter Wilhelm erbaute Orgel gesammelt. Diese Summe werde bei der Förderung durch den Kirchenerhaltungsfonds berücksichtigt, so Jelinek. Als Schirmherren für das Projekt haben die Kaufunger einen Prominenten gewonnen: Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) ist ab sofort quasi der Pate für die Wilhelm-Orgel.

Bevor diese in den Jahren 2017/18 saniert wird, verschwindet sie erst einmal von der Kaiserempore: Für die anstehende Sanierung des Kircheninneren brauchen die Spezialisten nämlich Platz. Am Mittwoch, 18. Juni, wird die Balkanlage der Orgel demontiert. Interessierte können die Demontage ab 16 Uhr in der Stiftskirche verfolgen.

Am Pfingmontag, 9. Juni, 19.30 Uhr, findet in der Stiftskirche ein Benefizkonzert des Rotary-Clubs zugunsten der Orgel statt. Weitere Informationen, auch über Spendenmöglichkeiten, stehen im Internet unter www.foerderverein-stiftskirche-kaufungen.de

Von Peter Ketteritzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.