Kneipe „Zum Wiesengrund“ in Vollmarshausen wird abgerissen – Ende April wird mit Neubau begonnen

Altes Gasthaus weicht für Netto-Markt

+
Haus muss weichen: Siegmar Reiser (links) und Baggerführer Peter Schoder vom Abriss-Unternehmen Fickenscher reißen die Gaststätte „Zum Wiesengrund“ in Vollmarshausen ab. Nach dem Gebäude an der Kasseler Straße werden in den nächsten Wochen auch der Saal und das eigentliche Gasthaus abgerissen.

Lohfelden. Der Bau eines Lebensmittelmarktes an der Kasseler Straße in Vollmarshausen ist endlich in Sicht: Ein Abrissunternehmen aus Hof (Bayern) hat damit begonnen, die frühere Gaststätte „Zum Wiesengrund“ für den Bau eines Netto-Marktes abzureißen.

Die Arbeiten werden sich einige Wochen hinziehen. „Wir können Ende April mit den Rohbauarbeiten für den Einkaufsmarkt beginnen und wollen das Projekt innerhalb viereinhalb Monaten fertigstellen“, sagte Diplom-Ingenieur Mario Halsdorfer von der Jürgen Weber Immobilien GmbH. Der auf Verbraucher- und Discountmärkte spezialisierte Investor aus Kirchlengern bei Herford hatte die Grundstücke von der Familie Stegmann / Kanngießer gekauft, weil der ursprüngliche Investor sich überraschend aus dem Projekt zurückgezogen hatte. Die Firma Weber errichtet das Gebäude. Betreiber des Markendiscounters wird Netto sein. Der Einkaufsmarkt wird nach den ursprünglichen Plänen entstehen. Vorgesehen ist eine Verkaufsfläche von 830 Quadratmetern.

Die 66 Pkw-Stellplätze erhalten Ein- und Ausfahrten zur Kasseler Straße und zur Straße „Im Wiesengrund“. Mario Halsdorfer lobte die schnelle Bearbeitung des Bauantrages durch die Mitarbeiter der Gemeinde Lohfelden und des Landkreises Kassel. Auch deshalb habe man das Vorhaben jetzt zügig angehen können.

Nach dem Vertrag mit dem ursprünglichen Investor – die „Graf von Thun und Hohenstein Veit Gewerbebauten KG“ – sollte neben dem Lebensmittelmarkt auch eine neue Gaststätte errichtet werden. Das sehen die mit der Firma Weber geschlossenen Verträge nicht vor. „Wir hätten es gern anders gehabt, aber dies war jetzt die bestmögliche Lösung“, sagte Grundstücksverkäufer Uwe Stegmann, der die Gaststätte „Zum Wiesengrund“ im Februar geräumt hatte und jetzt mit seiner Ehefrau Lolita das Bistro „Zur Dorfmitte“ im Zentrum Vollmarshausens betreibt.

Viele Menschen im Ortsteil Vollmarshausen warten auf die Ansiedlung des Lebensmittelmarktes, nachdem der Nahkaufmarkt im Ort vor zwei Jahren geschlossen wurde. Auch im Rathaus freut man sich, dass das Warten auf eine nahe gelegene Versorgung mit Lebensmitteln im Spätsommer ein Ende hat. „Ich finde es gut, dass die Eigentümer jetzt am Ziel sind“, sagte der stellvertretende Lohfeldener Bürgermeister, Klaus Steffek, unserer Zeitung.

Von Hans-Peter Wohlgehagen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.