Amüsantes Bläserkonzert im rosa Spitzen-Tutu

Helsa. Ein Bläserkonzert der besonderen Art erlebten etwa hundert Gäste in der Thomaskirche in Eschenstruth.

Das Motto der Bläsergruppe „BrassMen“ lautet „Alles außer(-)gewöhnlich“. Und so präsentierten sich die fünf Bläser auch bei ihrem Konzert: Die Trompeter Johannes Langendorf und Markus Motschenbacher legten bei einem Stück rosa Spitzen-Tutus an. Musikalisch gab es beschwingte Stücke von Vivaldi, von Weber und Tschaikowsky. Aber auch Nachdenkliches wie „Jesus, zu dir kann ich kommen, wie ich bin“ brachte das Quintett zu Gehör. Die Musiker zeigten, dass sie Trompete, Horn, Tuba und Posaune beherrschen und darüber hinaus singen können. Und bei ihren Moderationen zwischen den Stücken ließen sie ihrem schauspielerischen Talent freien Lauf. Die gute Laune der Musiker schwappte schnell aufs Publikum über. Der Dank waren viel Beifall und zahlreiche Lachern während des Konzerts. (pth) Foto: Hartung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.