Führungswechsel bei Brandschutzerziehern im Landkreis – Löschübungen für Kinder

Andreas Joksch jetzt an der Spitze

Neuer Vorsitzender: Der Feuerwehrmann Andreas Joksch aus Lohfelden übernahm die Führung des Fördervereins der Brandschutzerziehung im Landkreis Kassel. Foto: Wohlgehagen

Kreis Kassel. Andreas Joksch aus Lohfelden ist neuer Vorsitzender des Fördervereins der Brandschutzerziehung im Landkreis Kassel.

Der 34-jährige aktive Feuerwehrmann aus Lohfelden tritt die Nachfolge von Udo Schaffland (Immenhausen) an, der den Verein gegründet und zehn Jahre erfolgreich geführt hat. Der bisherige Vorsitzende wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

Dem geschäftsführenden Vorstand gehören außerdem Michaela Waldau (stellvertretende Vorsitzende), Julia Rudolff (Kassiererin) und Bernd Enders (Schriftführer) an.

Die ehrenamtlich tätigen Mitglieder des Vereins – allesamt Mitglieder von Freiwilligen Feuerwehren aus dem Landkreis – bilden Kinder und Erwachsene an Schulen, in Kindergärten und Betrieben fort. Gelehrt wird, wie ein Brand vermieden werden kann und wie man sich im Falle eines Feuers verhalten sollte. Gerade bei Kindern seien in dieser Beziehung auch durch praxisnahe Löschübungen an der Brandwanne, mit einem Feuerlöscher oder Absetzen eines Notrufs große Fortschritte erzielt worden, sagte der scheidende Vorsitzende. Udo Schaffland führte weiter aus, dass der Verein in den zurückliegenden Jahren auch die Arbeit der Klinik für Schwerstbrandverletzte im Krankenhaus Park Schönfeld (jetzt Klinikum Kassel) mit Geldspenden gefördert habe.

Andreas Joksch kündigte an, dass der zehnte Geburtstag des Fördervereins am 30. Juni mit einem großen Jubiläumsfest auf der Sababurg gefeiert werden soll. (ppw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.