Nachwuchsarbeit soll ein Schwerpunkt sein

Andreas Pioch ist neuer Feuerwehrchef in Vellmar

+
Ist zufrieden mit seiner Feuerwehr: Der neue Stadtbrandinspektor Andreas Pioch mit einem neueren Einsatzfahrzeug der Vellmarer Feuerwehr.

Vellmar. „Irgendwann will man mal ganz oben stehen“, sagt Andreas Pioch. Genau das hat der 43-Jährige jetzt geschafft. Er ist der neue Chef der Vellmarer Feuerwehr. Er ist der Nachfolger von Wolfhard Eidenmüller. Dieser hatte nach 15 Jahren im Amt auf seine Wiederwahl verzichtet.

Die Feuerwehr hat den gelernten CNC-Dreher bereits als kleines Kind fasziniert. Seit 1984 ist er Mitglied der Vellmarer Wehr. Jetzt steht er an ihrer Spitze und ist zufrieden mit ihrem Zustand. „Ich habe eine intakte Feuerwehr übernommen“, sagt er. Insgesamt sei man gut aufgestellt mit 71 aktiven Mitgliedern, 30 Mitgliedern in der Jugendfeuerwehr und zwölf in der Kinderfeuerwehr.

Auch technisch sei man auf dem neuesten Stand. Was jetzt noch fehle, sei ein Übungsturm. „Dieser wird die Ausbildungssituation verbessern“, ist sich Pioch sicher. Er hofft, dass der Übungsturm noch in diesem Jahr aufgestellt werden kann. Zurzeit gehe es darum, einen geeigneten Standort zu finden.

In seiner fünfjährigen Amtszeit möchte der neue Feuerwehrchef Akzente setzen. Einen Schwerpunkt sieht er in der Nachwuchsarbeit. Die Feuerwehr setze auf die Jugend: „Wir wollen versuchen, die Kinder und Jugendlichen möglichst früh zu begeistern und in die Feuerwehr einzubinden“, sagt der Stadtbrandinspektor. Denn aus der Jugendfeuerwehr komme der Nachwuchs für die Einsatzabteilung.

Zusammenarbeit ausbauen

Auch die Zusammenarbeit mit den Wehren der Nachbargemeinden möchte Pioch vorantreiben. Besonders mit der Fuldataler Wehr funktioniere das bei gemeinsamen Anschaffungen und der Ausbildung seit Jahren. „Das wollen wir festschreiben, ausbauen und verbessern“, so Pioch.

Der neue Stadtbrandinspektor freut sich auf die kommenden fünf Jahre. Vor allem deshalb, weil die Stimmung in der Feuerwehr gut sei. „Wir haben keine Brandherde in der Truppe. Mein Laden läuft“, sagt er. Auch weil die Leute mit Herzblut dabei seien. Er könne sich immer auf die Führung und die Stellvertreter verlassen. Und wenn es doch mal ein Problem gibt, „dann wird das gemeinsam gelöst“, sagt der Feuerwehrchef.

Info: Die Jugendfeuerwehr für Kinder und Jugendliche von zehn bis 17 Jahren trifft sich jeden Mittwoch (ab 17 Uhr) und jeden Samstag (ab 14 Uhr). Die Kinderfeuerwehr für Kinder von sechs bis zehn Jahren trifft sich montags ab 17 Uhr.

Info: Vellmarer Feuerwehr im Internet unter www.feuerwehr-vellmar.de/NextGeneration/Index.php

Von Nina Thöne

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.