Ahnataler Grüne stellen Liste auf

Anja Käkel steht auf Platz eins

Anja

Ahnatal. Ihre Kandidatenliste für die Kommunalwahl haben die Ahnataler Grünen aufgestellt. Sie wird angeführt von Anja Käkel. Auf den weiteren Plätzen folgen Michaela Prinz, Stefan Schreier, Brita Ruschlau, Gerlinde Schaub, Axel Lecke, Doris Heinzemann, Nicole Andernach, Volker Olbrich, Birgit Hupfeld, Joachim Schmidt, Sonja Lecke, Hildegard Engelhard, Bianca Käkel, Dagmar Siegk-Rapprich und Eva Jolles.

Auch Ziele für die Kommunalwahl formulierten die Ahnataler Grünen. Dazu gehören die Suche nach Möglichkeiten, trotz Sparzwängen neue Projekte finanzieren zu können, Maßnahmen zur Steigerung der innerörtlichen Attraktivität und keine Ansiedlung neuer Märkte auf der grünen Wiese.

Investiert werden soll in energetische Sanierungen und die Instandsetzung schon vorhandener Gebäude. Gefördert werden sollen der öffentliche Nahverkehr, der Bau von Fahrrad- und Wanderwegen, aber auch Lehrpfade. Dem Erhalt der Artenvielfalt von Flora und Fauna soll die mehrjährige Aktion „Blühende Landschaft“ dienen. (swe) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.