Landkreis greift Förderverein für den Neubau der Musikschule in Vellmar mit 175 000 Euro unter die Arme

Anschub für die neue Chroma

Hier rollen bald Bagger: Der marode Flachbau der Musikschule Chroma wird nächstes Jahr abgerissen und durch einen Neubau in Leichtbauweise ersetzt. Links, wo jetzt Bäume zu sehen sind, wird eine großzügige Treppe den Eingangsbereich bilden. Fotos: Dilling

Vellmar. Frohe Nachricht, so viel wie ein großes Weihnachtsgeschenk, für den Trägerverein der Musikschule Chroma: Der Landkreis greift der Schule für ihren geplanten Neubau mit 175 000 Euro unter die Arme. Diese Finanzspritze sichert das 930 000 Euro teure Vorhaben weitgehend ab.

Dennoch sei man noch auf Spenden angewiesen, sagte Rudolf Cerny, Vorsitzender des Trägervereins, als ihm Vizelandrätin Susanne Selbert (SPD) im Kreis von Vorstandsmitgliedern, Dozenten der Schule und des Ersten Stadtrats Peter Abel (SPD) den Förderbescheid in den Räumen der Chroma überreichte.

Die Musikschulen seien „wichtige Bausteine der Bildungspolitik“ für alle Generationen, sagte Selbert. „Die Musik müsste Verfassungsrang haben wie der Sport auch“, meinte sie weiter. Der Kreis hat kürzlich eine Erhöhung der Gründförderung für die kreisangehörigen Musikschulen von 10 000 auf 12 000 Euro erhöht wird.

Die Finanzspritze für Chroma setzt sich aus zwei Beträgen zusammen. Peter Nissen vom kreiseigenen Servicezentrum Regionalentwicklung hat laut Selbert erfolgreich die Restmittel des Ende dieses Jahres auslaufenden europäischen Leader-Programms angezapft. Neben diesen Mitteln von 150 000 Euro gibt der Kreis selbst noch einen Zuschuss von 25 000 Euro. Dem hat der Kreisausschuss einmütig zugestimmt.

Trotz des unverhofften Geldsegens hält der Trägerverein an seiner geplanten Spendenkampagne fest. Sie soll helfen, die langfristige Belastung aus Darlehensabtrag und Zinsen für Bankkredite zu senken. Außerdem wisse man noch nicht, was am Ende noch an Ausstattung für die neuen Übungsräume gebraucht werde, sagte Geschäftsführer Gerhard Förster.

Die Mitarbeiter der Musikschule haben nach Angaben von Förster und Cerny dieses Jahr selbst schon ein finanzielles Opfer für die Realisierung eines Neubaus gebracht. Diese hätten auf die eigentlich fällige Gehaltserhöhung verzichtet. Das mache einen Betrag von 12 000 Euro aus, so Förster. Chroma-Musiklehrer wie Paola Compagna wollen sich auch bei der Spendenkampagne engagieren. Man werde beispielsweise auf öffentlichen Plätzen spielen, um für das Vorhaben zu werben, sagte Förster. Cerny hofft, dass bei der Kampagne 50 000 Euro zusammenkommen. Der Vereinschef erinnerte daran, dass seinerzeit der Kauf des jetzigen Gebäudes unter den Vellmarer Kommunalpolitikern umstritten gewesen sei. Es sei schön,dass jetzt alle an einem Strang zögen.

Spendenkonto der Musikschule e. V., Nr. 2 43 00 87 59 bei der Kasseler Sparkasse (BLZ 52 05 03 53)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.