Kaufungen und Vellmar sind als Wohnorte besonders begehrt

Ansturm auf Häuser im Kasseler Speckgürtel

Kreis Kassel. Die Tatsache, dass Kassel die dynamischste Großstadt Deutschlands ist, spiegelt sich auch auf dem Immobilienmarkt im Umland wider.

Allein im sogenannten Speckgürtel um die Fuldastadt wechselten im Jahr 2011 bebaute Grundstücke im Wert von 150 Millionen Euro den Eigentümer. Insgesamt wurden in den Nachbarkommunen Kassels 546 Kaufverträge geschlossen. Das geht aus dem jüngsten Bericht des Gutachterausschusses für Immobilienwerte des Landkreises Kassel hervor. Für den Quadratmeter mussten die Käufer im Speckgürtel im Schnitt 105 Euro auf den Tisch legen.

Besonders begehrt als Wohnorte waren 2011 Vellmar und Kaufungen. Für die Ahne-Stadt registrierten die Experten 87 Kaufverträge mit einem Gesamtumsatz von 27 Millionen Euro. In Kaufungen wurden 78 Kaufverträge (24 Mio. Euro) geschlossen. Stark nachgefragt waren im vergangenen Jahr auch Häuser in Baunatal, Lohfelden, Fuldatal (jeweils 67 Kaufverträge) und Niestetal (56 Kaufverträge). Baunatal erwies sich dabei kreisweit als das teuerste Pflaster. Für einen Quadratmeter wurden in der VW-Stadt durchschnittlich 140 Euro gezahlt.

Neben dem wirtschaftlichen Boom in der Region sieht Frank Mause, Vorsitzender des Gutachterausschusses, die Probleme auf den internationalen Finanzmärkten als Ursache für den florierenden Grundstücksmarkt. Viele Menschen legten ihr Geld mittlerweile bevorzugt in Immobilien an. Auf den gesamten Landkreis bezogen stieg der Umsatz bei sämtlichen Grundstückstransfers binnen Jahresfrist um satte 25 Prozent auf 310 Millionen Euro.

Die Durchschnittspreise für Ein- und Zweifamilienhäuser stiegen wegen der großen Nachfrage um drei Prozent. Ein weiteres Indiz für den Boom in der Region sind für Gutachter Mause die im vergangenen Jahr um zehn Prozent gestiegenen Preise für Gewerbeflächen.

Der Neubau des Flughafens Kassel-Calden hat nach den Erkenntnissen der Gutachter im Umfeld bislang keine signifikanten Transaktionen ausgelöst. Auch den von den Flughafengegnern befürchteten Wertverlust konnten die Experten nicht feststellen. Gutachter Mause: „Es herrscht große Unsicherheit, potenzielle Käufer warten ab.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.