Autor Thommie Bayer las aus seinem Buch „Fallers große Liebe“

Ein Antiquar auf Reisen

Autogramm vom Autor: Heidi Schreiber (von links) und Ulrike Graf ließen sich ihr frisch erworbenes Buch von Thommie Bayer in der Märchenwache gleich signieren. Foto: Dilling

Schauenburg. Ein Antiquar, der sich mehr schlecht als recht durchschlägt und die meiste Zeit in seiner halbdunklen Höhle von Buchladen auf Kundschaft wartet. Und ein reicher, Rotwein trinkender und Zigarre rauchender Bücherliebhaber, der sich von seiner wertvollen Literatursammlung trennen will: Wenn solche Charaktere in einer Geschichte zusammentreffen, sind Spannung und Rätselraten angesagt.

So ging es jedenfalls dem Publikum in der Breitenbacher Märchenwache, dem der bekannte Autor, Maler und Musiker Thommie Bayer Kostproben aus seinem Buch „Fallers große Liebe“ vorlas. Er entführte seine Zuhörer auf eine literarische Reise, bei der der Antiquar den Chauffeur im dunkelgrünen Jaguar spielt, die Hauptfigur in Bayers Geschichte.

Heidi Schreiber aus Kassel, war auf den Ausgang der Erzählung so gespannt, dass sie sich gleich ein Exemplar kaufte. „Man will bei jedem Satz wissen, wie es weitergeht“, sagte sie. So erging es auch Ulrike Graf aus Bad Arolsen. Sie sei wegen des guten Programms der Märchenwache dort häufig Gast, erzählt sie. Die Lesung hatte die Volkshochschule mit organisiert.

Diesen Monat lohnt sich noch ein Besuch in der Märchenwache: Am Samstag, 18. Februar (ab 17 Uhr), lüftet Heinz Röllecke das Geheimnis um die Märchenerzähler der Brüder Grimm, die dem Brüderpaar die Geschichten für ihre Märchensammlung zugetragen haben. Am Samstag, 3. März, 17 Uhr, erzählt Jochem Wolff, warum Skandinavien ein Mekka für Musiker und Komponisten ist.

Von Peter Dilling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.