Anwohner in Hertingshausen klagen über aufdringliche Firmenvertreter

Baunatal. Aus Hertingshausen gibt es Klagen über Firmenvertreter, die an der Haustür Feuerlöscher verkaufen wollten. Die ungebetenen Gäste sollen zum Teil penetrant aufgetreten sein.

Ihre Begründung: Es sei vorgeschrieben, dass auch kleine Privathaushalte Feuerlöscher haben müssten. Das trifft in Hessen so generell aber nicht zu. Der Polizei sind zwar keine Fälle solcher aufdringlichen Verkäufer angezeigt worden, sagt Pressesprecher Wolfgang Jungnitsch. Dennoch warne man grundsätzlich vor solchen Haustürgeschäften.

Vorgeschrieben ist in Hessen, dass Privathaushalte mit Ölheizung und einem Öltank ab 5000 Liter Fassungsvermögen mit Feuerlöscher ausgestattet sein müssen. Der muss dann auch alle zwei Jahre amtlich geprüft werden. Für andere Haushalte gibt es keine Pflicht. Allerdings empfehlen Fachleute, zur Sicherheit einen Feuerlöscher anzuschaffen.

Die Polizei mahnt, an der Haustür nichts zu kaufen und keine Verträge abzuschließen. „Da kann man sehr schnell reinfallen“, mahnt Jungnitsch. Gehe es um Feuerlöscher, sei es sinnvoll, sich an die Feuerwehr, den Bezirksschornsteinfeger oder eine renommierte Fachfirma zu wenden. Außerdem sollten Vorfälle mit ausdringlichen Verkäufern über Notruf der Polizei gemeldet werden, sagt Jungnitsch. (ing)

Notruf der Polizei: 110.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.