Gemischter Chor Fuldabrück veranstaltete Jahreskonzert im Bürgerhaus Dennhausen

Applaus für Melodienreigen

Besteht seit 130 Jahren: Die 45 Sänger und Sängerinnen des gemischte Chors Fuldabrück 1882 singen regelmäßig bei öffentlichen Anlässen. Foto: Ziemann

Fuldabrück. Bis auf den letzten Platz waren die etwa 300 Stühle im Bürgerhaus im Fuldabrücker Ortsteil Dennhausen besetzt – unter dem Motto „Bunter Melodienreigen“ fand dort das Jahreskonzert des gemischten Chors Fuldabrück 1882 statt. Der Vorsitzende Winfried Böker freute sich in seiner Begrüßung über den „mehr als guten Besuch.“

Begleitet vom Frauenchor Habichtswald und dem Werkschor Wegmann 1890 zeigten die Sänger und Sängerinnen die gesamte Palette des Chorgesanges. Ein Thema war - passend zum Herbst - die Jagd. Dieses wurde unter anderem durch Lieder wie „Auf, auf zum fröhlichen Jagen“ und „Ein Jäger aus Kurpfalz“ zum Ausdruck gebracht. Für Lacher sorgte der Auftritt von Horst-Karl Schmidt, der als Jäger den Saal betrat. Ausgestattet mit Jagdhut und Flinte schoss er einen Plüsch-Hasen, der auf der Bühne saß. Die siebenjährige Sina Waldmann hoppelte verkleidet als Häschen über den Schauplatz.

Im zweiten Teil des Abends wurden, begleitet von Bernhard Knieling am Klavier, bekannte Songs wie „Que será“ und „Wunder gibt es immer wieder“ zum Besten gegeben. Der gemischte Chor Fuldabrück besteht seit 130 Jahren und zählt aktuell 45 Mitglieder. Er wird geleitet von Anna Weißbrenner. Der Chor probt donnerstags von 19.15 bis 20.45 Uhr im Vereinslokal Kupferkanne in Dennhausen.

Infos und Kontakt unter Telefonnummer 05 61/41 95 82 bei Winfried Böker. (ptz)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.