Heute feiert das Ehepaar Alt aus Wellerode das Fest der Diamantenen Hochzeit

Arbeit schweißte sie zusammen

Diamantenes Hochzeitspaar: Heute vor 60 Jahren schlossen Irmgard und Dietrich Alt den Bund fürs Leben. Foto: Oschmann

söhrewald. „Wissen Sie, man muss immer das Familiäre und das Berufliche in Einklang bringen“ , sagt Dietrich Alt gleich zur Begrüßung, noch bevor man den Senior und seine Frau nach dem Geheimnis ihrer 60 Jahre dauernden Ehe fragen kann. Aber der alte Herr weiß natürlich genau, wovon er spricht: Denn er und seine Frau Irmgard, die heute Diamantene Hochzeit feiern, haben ja genau das immer geschafft.

Ein Leben lang gearbeitet

Ihr Leben war Arbeit, Arbeit und noch mal Arbeit, erzählen sie. Die Alts stammen beide aus Wellerode, wo sie bis heute leben und wo es 1948 zwischen ihnen funkte. „Damals brachte man sein Mädchen nach dem Ausgehen noch nach Hause“, erzählt Dietrich Alt (85).

Seine Frau lacht schelmisch und sagt: „Und er hat manches Mal vor der Haustür auf mich gewartet. An den ersten Kuss vor der Haustür erinnere ich mich noch ganz genau“, fügt die lebhafte alte Dame hinzu und lacht mit tausend Lachfältchen.

Nach der Hochzeit zog das junge Ehepaar mit ins Haus von Dietrich Alts Eltern, die nebenher ein wenig Landwirtschaft betrieben. Hieraus wollte der junge Ehemann, kaufmännischer Angestellter, eine Existenz schaffen. „Das war nicht ganz einfach, denn ich hatte ja einen Büroberuf“, erzählt er. Aber seine Frau, gelernte Näherin, packte auch kräftig mit an. Und so schafften sie es, bauten mit Fleiß, Ausdauer, Tatkraft den kleinen Familienbetrieb auf. „Urlaub kannten wir nicht“, erzählt Irmgard Alt (81), die vor allem fürs Melken, die Stallarbeit und das Heumachen zuständig war. Zwei Kinder bekamen die Alts, Heinz-Dieter und Monika.

„Irmgard war zielstrebiger als ich“, lobt Dietrich Alt seine Frau. Dabei war er selbst auch strebsam, war noch Fleisch- und Trichinenbeschauer und Vorstandsvorsitzender der Besamungsunion Nordhessen. Natürlich hing auch bei Familie Alt in 60 Ehejahren mal der Haussegen schief, bestätigt das Paar, „aber kleinere Rückschläge haben wir immer gut verkraftet“, sagt Dietrich Alt. „Wir waren immer gleichberechtigt“, erklärt der Ehemann.

„Na ja, ich als Frau musste aber schon manchmal zurückstecken“, stellt die Ehefrau klar. Handarbeiten sind bis heute ihr liebstes Hobby, ihr Mann ist Mitglied in vielen Vereinen und war als Gemeindevertreter aktiv. Bis heute bekocht Irmgard Alt gern die ganze Familie. Das weiß auch Enkel Ingo zu schätzen, dem Omas Küche über alles geht. Heute aber, am Diamantenen Hochzeitstag, isst und feiert die Familie auswärts.

Von Sabine Oschmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.