Neues Nahversorgungszentrum in Nieste soll bis September fertig werden

Arbeiten laufen nach Plan

Die Bauarbeiten in Nieste haben begonnen: Stefan Pech schaufelt mit seinem Bagger die Erde in die Lkws. Wenn alles nach Plan läuft, wird das Nahversorgungszentrum am 1. September eröffnet. Foto: Brauner

Nieste. Zwei Bagger, eine Walze und an- und abfahrende Lkws: Auf der Baustelle des Nahversorgungszentrums in Nieste herrscht reges Treiben. „Im Moment wird der Unterboden gemacht. Da wird kräftig gearbeitet“, sagt Niestes Bürgermeister Edgar Paul (SPD). Bei den Aushubarbeiten wird Erde abgetragen und Schotter aufgeschüttet. Dann wird das Ganze mit der Walze eingeebnet.

„Das Nahversorgungszentrum ist das Projekt in Nieste. Es ist für die Zukunft der Gemeinde existentiell wichtig“, sagt Paul. Nur mit einer kompletten Grundversorgung bleibe ein kleiner Ort wie Nieste für die Menschen attraktiv.

Gebündelte Wege

Diese soll es im neuen Einkaufszentrum geben. Dort werden ab September ein Edeka-Supermarkt mit integriertem Drogeriemarkt, eine Bäckerei, eine Sparkassenfiliale, ein Lotto-Totto-Laden mit Poststelle und ein Getränkemarkt unterkommen. Darüber hinaus soll es eine Außenanlage mit Sitzmöglichkeiten im Freien und Parkplätzen geben. „Dann kann alles mit nur einer Anfahrt erledigt werden: Der Einkauf, die Post und der Lotto-Schein kann abgeholt werden“, so Paul. Bis zum 1. September soll das Nahversorgungszentrum, für das die alte Dorfscheune und ein leerstehendes Gasthaus abgerissen wurden, fertig werden. „Im Moment sieht es danach aus, dass wir den Eröffnungstermin halten können“, sagt der Bürgermeister. Aber das sei noch vom Wetter abhängig.

Kosten: 3,3 Millionen Euro

Das Einkaufszentrum ist Teil des Dorferneuerungsprogramms und kostet 3,3 Millionen Euro. „Da sind die Kosten für die Außenanlage und das Grundstück mit eingerechnet“, sagt Paul. Die Europäische Union und das Land Hessen fördern das Projekt mit 928 000 Euro.

„Die Förderbescheide sind schon da. Das Geld aber noch nicht“, sagt Paul. Das sei aber normal und dauere immer etwas länger.

Von Frank Brauner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.