Arbeiten an mehreren Straßen - Rathaus hat sieben Bauvorhaben auf Liste

Baunatal. Straßenbau in mehreren Bereichen, der auch Einschränkungen für Autofahrer bedeuten kann, kommt ab dem Frühjahr auf die Baunataler Einwohner zu.

Sieben Vorhaben stehen auf einer Liste der Stadt Baunatal, einige davon gehen oder gingen mit Arbeiten an Wasser- und Kanalleitungen einher.

• Altenbauna: Das meiste Geld ist für einen Kreisel an der heutigen Aldi-Einmündung vorgesehen, er soll 900 000 Euro kosten. Baubeginn wird im Juni sein, sofern das Stadtparlament am kommenden Montag dem neuen Verkehrskonzept für die Innenstadt zustimmt, was erwartet wird.

Ebenfalls in Altenbauna soll die Neue Straße für 220 000 Euro fertiggestellt werden.

• Hertingshausen: 440 000 Euro kostet die Sanierung der Schönfelder Straße in Hertingshausen, zwei Bauabschnitte sind vorgesehen. Das ist, abgesehen vom Altenbaunaer Kreisel, der größte Brocken.

In dem Stadtteil soll außerdem die Einmündung Marburger Straße / Neckarweg neu gestaltet werden, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. 100 000 Euro sind dafür vorgesehen.

• Großenritte: Der zweite Abschnitt der Sanierung der Kasseler Straße, nun zwischen Siebertweg und Bahnhofstraße, ist an der Reihe. Kostenpunkt: 410 000 Euro.

Auch im neuen Wohnquartier Am obersten Heimbach geht es weiter, und zwar an der Glücksburger Straße. Dafür wurden im Baunataler Haushalt 35 000 Euro reserviert.

• Rengershausen: Auch in der Mühlenbergstraße in Rengershausen rücken Bauarbeiter an. Hier werden 243 000 Euro investiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.