Share Value Stiftung spendete 10 000 Euro an Erlebniscamp Kleeblatt der BDKS

Arbeiten mit der Natur

Großzügig: Walter Weispfennig (vierter von links) übergab die Spende der Share Value Stiftung. Ute Hose (von links), Armin Gutwald, Joachim Bertelmann und Dr. Andreas Bachmann freuten sich über die Unterstützung. Foto: Hartung

Baunatal. Menschen, die besondere Begleitung benötigen oder sich in besonderen Bedarfslagen befinden, können in der Baunataler Diakonie Kassel (BDKS) leben und arbeiten. Für manche dieser Personen, die Motivationsprobleme und stark selbst- und fremdverletzende Verhaltensweisen an den Tag legen, bieten die traditionellen Strukturen der Behindertenhilfe jedoch nicht die geeigneten Rahmenbedingungen.

Für diese Zielgruppe wurde das Betreuungskonzept „Erlebniscamp Kleeblatt“ entwickelt, dessen Kostenträger der Landeswohlfahrtsverband ist. Kürzlich wurde das Projekt, das es bislang nur in Hofgeismar gibt und erstmal auf drei Jahre angesetzt ist, von der Share Value Stiftung Frankfurtmit einer Spende von 10 000 Euro bedacht.

Günter Weispfennig, der die Stiftung im November 2003 errichtet hat, überreichte den Scheck in den Räumlichkeiten der BDKS an Armin Gutwald (Geschäftsbereichsleitung Arbeiten), Pfarrer Joachim Bertelmann (Vorstandsvorsitzender) und Dr. Andreas Brachmann (Geschäftsbereichsleitung Wohnen).

Erfreut zeigte sich auch Ute Hose (Spendenmarketing der BDKS) über den Betrag. Im Erlebniscamp Kleeblatt leben Menschen mit Behinderungen in und mit der Natur. Sie bekommen für sie nachvollziehbare Aufgaben, wie zum Beispiel das Anpflanzen von Gemüse und verstehen so den Sinn ihres Tuns. „Unser Motto lautet: So wenig Regeln wie möglich und so viele Freiräume wie möglich“, erläuterte Dr. Andreas Brachmann. Für den Erfolg des Projekts ist eine wissenschaftliche Begleitforschung unverzichtbar. Derzeit gibt es sieben Besucher im Kleeblatt-Camp.

Eine zweite Gruppe ist bereits in Planung. Mit der Spende können ein Viertel der Kosten für die wissenschaftliche Begleitung des Erlebniscamps Kleeblatt gedeckt werden.

Die Share Value Stiftung mit Sitz in Erfurt wurde im 2003 von Günter Weispfenning errichtet. Zweck der Stiftung ist die Beschaffung von Mitteln für gemeinnützige Einrichtungen der Jugendhilfe, der Altenhilfe, des öffentlichen Gesundheitswesens und des Wohlfahrtswesens, in denen in christlichem Sinn Hilfe geleistet wird.

Von Tina Hartung

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.