Unterwegs auf der Baustelle

+
Baustellenbegehung: Bürgermeister Karsten Schreiber ging mit einer Gruppe interessierter Bürger die Baustelle Veckerhagener Straße ab und erläuterte den Fortschritt der Bauarbeiten.

Fuldatal. Wenn wir über Wochen das Wetter vorhersagen könnten, wär’s leicht.“ Dieser Stoßseufzer von Bürgermeister Karsten Schreiber fasst zusammen, warum es so lange nicht bei den Bauarbeiten in der Veckerhagener Straße voran ging.

Der lange Winter, der anhaltende Frost im Boden und natürlich auch überraschende Entdeckungen bei den Arbeiten spielten eine Rolle bei den Entwicklungen vor Ort.

Antworten finden

Bei der letzten öffentlichen Baustellenbegehung schloss sich der Bauausschuss den interessierten Bürgern an und ließ sich ganz genau erklären, warum, wie und vor allem wann welche Arbeiten wo vorgenommen werden. Die Kritik, dass die Bauarbeiter bei gutem Wetter doch gerne mal ein paar Stunden länger oder auch am Wochenende tätig sein könnten, ließ Schreiber nicht gelten. „Die Männer arbeiten schon am Limit und kommen definitiv auf ihre Wochenarbeitszeit, auch wenn sie freitags schon mittags Schluss machen. Dafür arbeiten sie unter der Woche täglich länger. Ein Mehr an Arbeit würde die Baumaßnahme extrem verteuern.“

Clevere Planung

Download

PDF der Sonderseite Der Fuldataler

Bei der Begehung erfuhren die Teilnehmer, dass man die Parkplätze entlang der Straße bewusst ohne Einteilung angelegt hat, damit eine flexiblere Nutzung unterschiedlich großer Fahrzeuge möglich ist. Ein neues Beleuchtungskonzept mit wechselseitiger Anordnung der Laternen sorgt für eine gleichmäßige Ausleuchtung der Straße und während die Positionierung der Ampel an der jetzigen Stelle bleibt, wird es eine Anhebung der Bordsteinkante auf 22 Zentimeter an der Bushaltestelle geben, um das Ein- und Aussteigen der Fahrgäste zu erleichtern. Eine deutliche Verbesserung der Parksituation wurde vor der Sparkasse erreicht. Durch die Neuanordnung der Parkbuchten ist es für die Fußgänger sicherer geworden, dort entlang zu gehen, wenn sie zum Beispiel den Dorfplatz erreichen wollen. Dort sind neben weiteren Stellplätzen auch eine Wartehalle für Busfahrgäste und eine Treppenanlage mit indirekter Beleuchtung vorgesehen.

Außergewöhnliche Pflasterung

Während vielfach durch eine Pflasterung mit zusätzlichen Rillensteinen an Sehbehinderte Menschen gedacht wurde, gilt dies nicht unbedingt bei der Auswahl des gesamten Pflasters. „Die Farben sind nicht für die Blinden gedacht, sie sind für die Sehenden“, erläuterte Karsten Schreiber schmunzelnd anhand der Musterpflasterung an einer Stelle auf dem Gehweg und ergänzte, dass man sich etwas Besonderes für die Straße Am Backhaus habe einfallen lassen.

Hier wird es nicht nur neue Stromanschlüsse in Säulenform sowie einen Unterflurhydranten geben, die vor allem beim jährlichen Weihnachtsmarkt Verwendung finden werden, sondern auch eine Lösung für die bei starken Regenfällen auftretenden Überschwemmungen. Eine mit einem Rost gesicherte Rinne wird das Wasser dann ganz einfach unterirdisch abführen.

Keine Sommerkirmes in diesem Jahr

Ein Abschluss der Arbeiten wird Ende des Jahres, Anfang nächsten Jahres eintreten, so dass es in diesem Jahr keine Sommerkirmes geben wird. Ein Einweihungsfest der Veckerhagener Straße könne man sich aber gut bei der nächsten Sommerkirmes 2019 vorstellen. (zgi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.