HNA-Glückstelefon-Gewinner gehen zu Scherer

,Asoziale Netzwerke’ im Bürgersaal

Johannes

Ahnatal. Der Comedian und Radiomoderator Johannes Scherer befasst sich am Sonntag, 14. Oktober, im Weimarer Bürgersaal, Dörnbergstraße 23, mit sozialen Netzwerken im Internet. „Asoziale Netzwerke“ heißt das aktuelle Programm, mit dem der 37-Jährige die Lachmuskeln nicht nur von Internetsüchtigen strapaziert. Es ist das dritte eigenständige Comedy-Programm des gebürtigen Unterfranken.

Scherer wurde zusammen mit seinem Radio- und Comedy-Kollegen Bodo Bach zweimal für den Echo nominiert. 2005 gewann er den „German Radio Award“. 2007 erreichte Scherer mit seinem Programm „Scherereien“ eine Nomnierung für den renomierten Comedy-Preis „Prix Pantheon“.

Die HNA verloste fünfmal zwei Karten für den Auftritt am Sonntag. Gewonnen haben Ingrid Büchler, Gabriele Willius und Petra Stiebritz aus Ahnatal, Manfred Schütz aus Vellmar sowie Roland Radtke aus Fuldatal. Herzlichen Glückwunsch! Die Karten liegen an der Abendkasse für Sie bereit, bitte bringen sie zur Abholung Ihren Personalausweis mit.

Noch Karten erhältlich

Auch wer kein Glück hatte, kann noch Karten für die Show ergattern: Für 23 Euro an der Abendkasse oder für 19 Euro plus Vorverkaufsgebühr beim HNA-Kartenservice, Telefon 05 61/20 32 04, unter tickets.hna.de, bei Lotto Schäffer in Vellmar, direkt beim Bürgersaal Weimar sowie bei der Ticket-Hotline unter 0 61 02/7 76 65.

Wer noch eine Karte kaufen will, der sollte sich beeilen, denn die Anzahl der Zuschauer ist auf 300 begrenzt. (kes)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.