Praktikantinnen aus Lohfeldens Partnergemeinde waren für zwei Wochen zu Besuch

Assistenz im Altenzentrum

Gut versorgt: Die Praktikantinnen aus Trutnov servierten den Bewohnern des ASB Altenzentrums Söhre während des Sommerfestes Kaffee, Kuchen und Säfte. Auf dem Bild sind zu sehen: Elisabeth Langhuth (von links, 74), Petra Fouskova (20), Harold Kaulfuß (79), Anna Lotze (83), Pavla Strossova (33), Besucher Bernd Hear (61) und Blanka Sarlota Jurkuva (20). Fotos: Wohlgehagen

Lohfelden. Die Partnerschaft der Gemeinde Lohfelden mit der tschechischen Stadt Trutnov trägt weitere Früchte: Drei angehende Krankenschwestern aus dem Regionalkrankenhaus der tschechischen Partnerstadt absolvierten jetzt ein Praktikum im ASB Altenzentrum Söhre. Pavla Stossova, Blanka Salota Jurkova und Petra Fouskoa machten sich zwei Wochen lang mit den Abläufen und der praktischen Arbeit im Alten- und Pflegeheims im Quellenweg vertraut.

In etwa sechs Wochen fahren drei Pflegefachkräfte aus Lohfelden zu einem einwöchigen Gegenbesuch in die Partnerstadt. „Wir wollen am Krankenhaus in Trutnov neue Erfahrungen sammeln und sehen, was man besser machen kann“, sagte ASB-Altenpflegerin Elena Weber, die mit zwei Kolleginnen auf die lange Reise nach Tschechien gehen wird. Heimleiterin Ute Schwendt steht voll hinter dem ersten Personalaustausch mit der tschechischen Klinik. „Unsere Mitarbeiterinnen erhalten auf diese Weise Einblicke in ein anderes Gesundheits- und Pflegesystem“, sagte die Heimleiterin.

Die Praktikantinnen aus Tschechien haben im ASB-Altenzentrum zwei Wochen tüchtig mit angepackt: An der Seite der deutschen Pflegefachkräfte versorgten und betreuten sie Bewohner und Demenz-Patienten, halfen im Speisesaal mit oder assistierten bei pflegerischen Leistungen.

Gastgeber der tschechischen Praktikantinnen waren Mitglieder des Agenda-Arbeitskreises der Gemeinde Lohfelden, die den drei ausländischen Gästen auch Kassel und Sehenswürdigkeiten in der Region gezeigt haben. „Wir sind hier sehr liebenswürdig aufgenommen worden und waren mit unseren Gastgebern sogar beim Wasserfest in Kassel und in der Disco“, schwärmten die Praktikantinnen, die vor der Abreise von Bürgermeister Michael Reuter noch zu einem gemeinsamen Essen eingeladen wurden.

Von Hans-Peter Wohlgehagen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.