Baunataler Sommer: Veranstalter sind zufrieden mit dem Start – Manche Gäste wollen das Zelt zurück

Baunataler Sommer: Veranstalter zufrieden mit Start – Einige wollen das Zelt zurück

+
Lustiges: Am Samstag standen Piet Klocke und Simone Sonnenschein auf der Bühne.

Baunatal. „Für uns ist der Besuch beim Baunataler Sommer eine Premiere“, sagt Hannelore Schaaf. Sie und ihr Mann Manfred kommen aus der Nähe von Tübingen und sind gerade zu Besuch in Baunatal. Die beiden Schwaben erwarten einen lustigen Abend, denn auf der Bühne stehen Piet Klocke und Simone Sonnenschein.

In diesem Jahr findet der Baunataler Sommer zum elften Mal statt. Während des zehntägigen Festivals gibt es in der Baunataler Stadthalle jede Menge Kabarett, Comedy und Konzerte zu erleben. „Die Veranstaltung ist eine feine Sache“, sagt Ute Leck (60). Zusammen mit ihrem Mann Helmut (63) freut sich die Dame auf einen amüsanten Abend mit Piet Klocke. Allerdings fand das Ehepaar die Atmosphäre im Festzelt neben der Rundsporthalle schöner, wo der Baunataler Sommer bis 2009 stattfand. Aus Kostengründen wurde das Festival in die Stadthalle verlegt.

Impressionen vom Baunataler Sommer

Auch Jürgen und Erika Heinrich aus Altenbauna waren schon im Zelt dabei und fanden das Ambiente dort schöner. „Das Rustikale dort hat mir gefallen“, sagt Erika Heinrich, findet aber auch die Stadthalle „nett dekoriert“. „Hier im Foyer spürt man ein bisschen Theateratmosphäre“, sagt sie. Ria Willburger (67, aus Besse) ist jedes Jahr beim Baunataler Sommer mit dabei.

„Ich finde es gut, dass in der Stadthalle der Zuschauerraum tribünenhaft aufgebaut ist und man von jedem Platz gut sehen kann“, sagt sie. Anita Bodemar (67, Niedenstein) und Irene Rapior (67, Besse) sind ganz überrascht, dass für die Besucher ein roter Teppich ausliegt. „Ich wollte schon immer mal über einen roten Teppich schreiten“, witzelt Anita Bodemar.

Einige der 650 Plätze in der Stadthalle blieben am Samstagabend leer. 510 Gäste wollten Piet Klocke und Simone Sonnenschein sehen. „Gestern zum Start spielten „Salut Salon“, da waren es sogar rund 560 Besucher“, sagte Jens Weimann von der Stadt Baunatal und Leiter der Stadthalle. „Wir sind bisher sehr zufrieden“, sagt er. Für das Startwochenende sei das eine sehr gute Quote. Er verwies auf die vielen Vorteile, die die Stadthalle gegenüber dem Zelt bietet. Man sei viel unabhängiger vom Wetter.

Außerdem hätte die Stadthalle einen Backstagebereich, was für einen Wohlfühlcharakter bei den Künstlern sorge, erklärt er. „Die Deko aus Stoff und Licht hat die Stadthalle zwar aufgepeppt, aber im Zelt war es immer was Besonderes“, sagt Gerda Bornemann aus Altenritte. Monika Hanika wünscht sich, dass der Baunataler Sommer wegen des tollen Flairs im Stadtpark dorthin verlegt würde.

Von Tina Hartung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.