Markt des Verkehrs- und Gewerbevereins lockte viele Besucher nach Oberkaufungen

Auch der Osterhase kam

Begegnung mit dem Osterhasen: Roswitha Spitzer aus Kassel ließ sich von Patrick Salmen ein Ei schenken.

Kaufungen. Nicht nur Kinderaugen glänzen, wenn sie den Osterhasen erblicken. Am Wochenende auf dem Kaufunger Erlebnis Ostermarkt bereitete er auch Erwachsenen sichtlich Freude. Roswitha Spitzer und Rolf Spangenberg sind überrascht, als ihnen eine Plüschpfote auf die Schulter tippt und ihnen einen Korb gefüllt mit bunten Ostereiern entgegenstreckt. Lachend greifen sie zu: „Das ist aber nett.“

Vom Sonnenschein gelockt, haben die Kasseler den Weg mit dem Fahrrad nach Oberkaufungen gefunden. Sie sind nicht zum ersten Mal Besucher des Ostermarktes. „Wir sind Stammgäste auf den Kaufunger Märkten“, sagen sie. Nach einem Bummel durch die Marktgässchen genießen sie eine Bratwurst und ungarischen Baumkuchen: „Einfach lecker.“

Währenddessen dreht der wirklich liebenswerte Osterhase weiter seine Runden. Der 18-jährige Patrick Salmen aus Kassel ist in das Kostüm geschlüpft. „Das war meine Premiere als Osterhase“, erzählt er. Mehrere hundert Ostereier hat er unter die Gäste gebracht: „Die Hälfte war schon Samstagnachmittag weg.“

Der Osterhase war nur eine der Ostermarkt-Aktionen am Samstag und Sonntag. Auf dem Brauplatz gegenüber dem Rathaus boten Aussteller an 35 Ständen viele Kleinigkeiten von Osterdekorationen und Blumen bis hin zu Marmeladen und Weinen an. Wer beim Bummel Appetit bekam, stillte seinen Hunger mit Grüner Soße, Klößen mit Duckefett oder hausgemachtem Kuchen. Am Sonntag hatten die Geschäfte geöffnet. Und das alles bei herrlichem Sonnenschein.

Nicht nur das Wetter machte den Ausstellern gute Laune, auch die vielen Besucher. „Wir freuen uns riesig, dass so viele Menschen an unserem Stand stehen bleiben“, sagen Tina Spitzbart aus Lohfelden und Manuela Bischoff Niestetal. Sie stellten zum ersten Mal ihre handgefertigten Tierfiguren aus Holz und selbst arrangierte Blumengestecke in Kaufungen aus. „Gerne kommen wir nächstes Jahr wieder“, sind sich die Hobbykünstlerinnen einig.

Das ist ein Satz, den man an vielen Ständen hört. Auch Alexandra Hennek aus Helsa lobte die Organisatoren, den Verkehrs- und Gewerbeverein Kaufungen. Sie kommt seit vier Jahren auf den Ostermarkt nach Kaufungen. „Ich finde die Atmosphäre toll“, sagt sie.

„Wir sind mit der Besucherresonanz an beiden Tagen sehr zufrieden“, bilanzierte Ulrich Kellner, der Vorsitzende des Verkehrs- und Gewerbevereins. „Unsere Gäste kommen nicht nur aus dem Ort, sondern auch aus den Nachbargemeinden.“

In diesem Jahr fand der Ostermarkt zum ersten Mal in Oberkaufungen statt. Geplant ist das auch für das kommende Jahr. „Dann vielleicht ein wenig größer“, meint Ulrich Kellner.

Von Helga Kothe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.